Donnerstag, 30. Oktober 2014

Kleine Tischdeko/Gastgeschenke

Letztes Wochenende hatten wir den Geburtstag meines Vaters gefeiert. Zum Mittagessen waren wir aus, aber zum anschließenden Kaffeetrinken bei uns zu Hause, sollte es dann noch eine nette kleine Tischdeko für ihn geben. Halloween-Deko wär für ihn leider sehr unpassend gewesen, daher war seine Deko bzw. die kleinen Gastgeschenke etwas dezenter und eher herbstlich angehaucht ;)
Die Tischdeko war Braun/Orange und als zusätzliche kleine Farbtupfer kamen gestanzte Sonnenblümchen auf die Gastgeschenke. Für die Verpackungen habe ich Papierstreifen aus Kraft Cardstock an beiden Enden in Tagform gestanzt und mit dem Zickzack-Muster bestempelt - den Stempel mag ich zur Zeit total gern ;) Die aus orangem Farbkarton gestanzten Wellenkreise sind mit dem Gaze-Muster bestempelt. Die kleinen Fähnchen mit dem Text habe ich einfach per Hand ausgeschnitten.
Die Streifen wurde so gefalzt, dass ein Boden entsteht und ein gefaltetes Schächtelchen aus braunem Karton eingeschoben werden kann - so, dass man schnell und einfach an den Inhalt kommt ;) Die kleinen Boxen wurden noch mit Butterbrotpapier ausgelegt und mit selbstgemachten Amaretto-Kugeln gefüllt.
Die große Geburtstagstorte hatte meine Schwester gebacken - einen Buttercreme-Igel. Ich habe dann noch Apfel-Zimt-Cupcakes gebacken, die auch gewünscht waren. Die bestehen einfach aus einem Standard-Muffin-Teig, mit zwei klein geschnittenen Äpfeln und Zimt drin und einem Sahnehäubchen obendrauf, das auch mit bissi Zimt bestäubt ist - sehr lecker ;)
Stempel: Betty's Creations
Stempelkissen: Archival Coffee
Stanzen: Stampin Up gewellter Anhänger und Blümchen, EK Success Kreise

Dienstag, 28. Oktober 2014

Halloweengrüße

Ein Halloween-Grußkärtchen mit den Hexenfüßchen. Für den Spinnennetz-Hintergrund wurde eine Schablone von Tim Holtz aufgelegt und mit Stempelfarbe darüber gewischt, dann die Spinnen und der Text drauf gestempelt. Um die Hexenfüßchen herum habe ich den Kleckse-Hintergrund und Spinnennetze gestempelt und mit grüner Stempelfarbe gewischt. Unter das Hauptmotiv kam ein gerissener und eingeschnittener Streifen aus orangem Farbkarton.
Stempel: Betty's Creations
Stempelkissen: ARchival Jet Black, Stampin Up Apfelgrün - auch zum Wischen, Memento Grape Jelly zum Wischen

Montag, 27. Oktober 2014

Nochmal in Pink

Nur gut, dass mein Mann soviel Eis ist :D Nachdem ich die recycelte bzw. als Keksdose umfunkionierte 1-Liter-Eisbox meinem Vater geschenkt hatte, wurde der Wunsch nach einer solchen Box in Pink geäußert, den ich dann natürlich auch noch erfüllt habe - ist jetzt auch nicht allzu aufwändig ;)
Hier habe ich hellrosa Karton mit den dicken Punkten in Pink bestempelt und um den Rand kam der Flöckchenhintergrund in braun - so sind's keine Schneeflocken, sondern Keksbrösel ;) Die Seitenteile wurden mit dem Naschkatzen-Kreis geschmückt.
Für den Deckel habe ich ein Oval ausgestanzt und das Wort 'Cookies' aus gestanzten Buchstaben aufgeklebt. Die Cookies darüber und darunter sind dann dazugestempelt. Selbstverständlich wurde die Box dann auch entsprechend gefüllt ;)
Stempel: Betty's Creations
Stempelkissen: Memento Rose Bud, Archival Coffee
Koloration: Copics
Stanzen: Spellbinders Ovale, Sizzix/Tim Holtz Alphabet, EK Success/SU Kreise

Amaretto-Kugeln

Da danach gefragt wurde, gibt's heute noch das Rezept für die Amaretto-Rum-Kugeln. Man kann im Netz verschiedene Rezepte dafür finden - ich hab sie halt einfach frei Schnauze, mit den Sachen, die ich daheim hatte gemacht ;)
Ich habe 3 selbstgebackene große Schoko-Cookies, die Giant-Chocolate-Sugar-Cookies, dafür genommen, aber man kann auch andere bzw. gekaufte Kekse dafür verwenden, wie z.B. Löffelbiskuits. Durch die Schoko-Kekse schmecken sie halt wirklich sehr herb-schokoladig, was wir  bzw. besonders auch die Männer, gerne mögen ;)

200 - 250 g Kekse fein zerbröseln
50 - 60 g gemahlene Nüsse/Mandeln dazu
6 EL Amaretto
ein paar Tropfen Rum-Aroma
ca. 100 g geschmolzene Zartbitterschokolade und
ein paar TL Mandelmus unterrühren
Kügelchen formen und in zerkleinerten Mandelblättchen wälzen

So ganz genaue Angaben kann ich nicht machen, da ich das einfach nach Geschmack und so, dass die Konsistenz passt zusammengerührt habe ;) Die Masse ergab 35 Kugeln. Am besten schmecken sie gekühlt.

Zum Verschenken eignet sich dann, wie schon gezeigt, z.B. ein gepimpter Coffee-To-Go-Becher:

Freitag, 24. Oktober 2014

Recycelte Eisbox

Als ich die leere 1-Liter-Eisbox in der Küche vorgefunden habe, kam mir gleich der Gedanke, dass ich da ja noch was einpacken könnte ;) Also noch bissi Papier bestempelt und draufgeklebt und so ist eine Geschenkbox draus geworden :)
Die Seitenteile sind mit den Tiermuster-Punkten bestempeln, die ähnlich wie der Inhalt ausschauen. Auf den Deckel kam der Für-Dich-Hintergrund und die gestanzte Schleife habe ich mit dem Zickzack-Muster bestempelt. Die kleinen Cookies sind auf extra Papier gestempelt ausgeschnitten und aufgeklebt.
Darin habe ich dann noch ein paar der Giant-Chocolate-Sugar-Cookies untergebracht. Das aufgedruckte Datum auf dem braunen Rand des Deckels ließ sich überigens prima mit Stempelreiniger entfernen.
Die Cookies-Geschenkbox habe ich dann zusammen mit den gestern gezeigten Pralinen-To-Go meinem Vater zum Geburtstag mitgebracht.
Stempel: Betty's Creations
Stempelkissen: Archival Coffee, Stampn Up Lagunenblau und Flüsterweiß
Koloration: Stampin Write Marker
Stanzen: Stampin Up Schleife, EK Success/SU Kreise

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Pralinen to Go

Als kleines Geburtstagsmitbringsel für meinen Vater habe ich einen Coffee-To-Go-Becher beklebt und als Verpackung für selbstgemachte Pralinen verwendet - ist wirklich praktisch und prima dafür geeignet ;) Dafür habe ich Farbkarton mit dem Schoko-Hintergrund bestempelt und ein Happy Birthday kam auch mit drauf.
Den Karton für den Deckel habe ich mit den Tiermuster-Punkten bestempelt - fand ich passt gut zu den Kugeln ;) Die Nähte sind gezeichnet. Gefüllt habe ich den Becher mit selbstgemachten Amaretto-Rum-Kugeln.
Stempel: Betty's Creations
Stempelkissen: Archival Coffee, Stampin Up Lagunenblau
Stanzen: Spellbinders Ovale und Kreise, EK Success/SU Kreise

Mittwoch, 22. Oktober 2014

Mal nix zum Basteln

Es ist jetzt eigentlich nicht so, dass ich so wahnsinnig gern backe - aber ich bzw. wir essen so unheimlich gern Kuchen und Kekse ;) Also habe ich mir zwischendurch mal was anderes als Bastelsachen gegönnt. Viele Rezepte von Martha Stewart gibt's auch online, aber in Büchern zu blättern ist einfach bequemer, schöner und praktischer :) Ein paar Rezepte habe ich auch schon ausprobiert.
 Bei den Kuchen habe ich mir zuerst die Loaf Cakes/Kastenkuchen vorgenommen. Auf dem Foto ist ein Cornmeal-Buttermilk Loaf Cake (Rezept hier: http://www.marthastewart.com/318004/cornmeal-loaf-cake-with-nectarines ), ein Kastenkuchen mit Maismehl und Buttermilch. Dann habe ich zwei mit Cream Cheese/Frischkäse (Rezept: http://www.marthastewart.com/315556/cream-cheese-pound-cakes ) gebacken und Gingerbread, einen Gewürzkuchen - alle drei sind auch mit Vollkornmehl gelungen und sehr lecker. Favorit ist wohl der Gewürzkuchen, von dem ich das Rezept jetzt aber nicht online gefunden habe. 
 Ansonsten wurden noch Lemon Cookies und die Giant Chocolate Sugar Cookies ausprobiert. Weiter bin ich bei den Cookies dann nicht gekommen, da die Riesen-Schoko-Kekse soo gut sind, dass ich sie jetzt schon viermal hintereinander gebacken habe, jeweils das doppelte Rezept - sie halten wirklich nicht länger als zwei Tage ;)  Das Rezept hab ich auch online gefunden: http://www.marthastewart.com/343423/giant-chocolate-sugar-cookies
 Das Buch mit den Cupcakes muss noch bissi warten, werde ich aber sicher auch nicht umsonst gekauft haben :)

Montag, 20. Oktober 2014

Geschenkbox

Gestern war ich zu einen gemeinsamen Koch- bzw. Backnachmittag bei einer Freundin eingeladen. Sie stammt aus Brasilien und zeigt uns brasilanische Spezialitäten, daher war klar, dass mein Mitbringsel in den Farben der Flagge Brasiliens gestaltet sein musste ;) Auch, wenn die Farbkombi für mich ungewohnt ist und ich ansonsten wohl nie drauf gekommen wär, hat mir das Ergebnis dann doch ganz gut gefallen.
Die Box ist aus Fotokarton gefaltet, wobei alle Teile doppelt sind. Dazu noch mit zwei Lagen Farbkarton beklebt, ist die relativ große Box richtig stabil geworden. Die Schleife ist aus grünem Karton gestanzt und mit dem Herzchen-Hintergrund bestempelt. Den gelben Karton habe ich mit grünen Punkten bestempelt und auf alle vier Seiten der Box kam ein gestempeltes Herz mit Schnörkeln.
Gefüllt hatte ich die Box mit selbstgebackenen großen Schoko-Cookies - das ist die aktuelle Lieblingssorte meiner Jungs und mir. Den Stempel 'Ein Gruß aus meiner Küche' habe ich mit Stampin Write Markern von SU in blau, grün und gelb eingefärbt.
Gezeigt wurde uns, wie man brasilianische Käsebällchen bäckt - wie sie original heißen und wie man das schreibt, muss ich nochmal nachfragen, das kann ich mir immer nicht merken .... jedenfalls sind sie extrem lecker :) Diese hier habe ich heute, vom übrigen Teig, den wir mit nach Hause nehmen durften gebacken - hat so gut geduftet in der Küche  .. hmm ...
Stempel: Betty's Creations
Stempelkissen: Memento Cotton Ivy, Stampin Up Pazifik Blau
Stanzen: EK Success Tag, Herzen/Heart Classic und Large; Stampin Up Schleife

Freitag, 17. Oktober 2014

Anleitung: Frankenstein-Serviettenhalter

Noch eine lustige Tischdeko für Halloween, die recht einfach zu basteln ist: Ein Frankenstein-Kopf, wobei die Haarpracht aus einer Serviette besteht. Frankensteinboxen in der Art sind nicht neu und ich hab schon viele davon im Netz gesehen - also nur die Idee, den Frankenstein als Serviettenhalter zu verwenden ist von mir ;)  Dabei braucht man dann keine komplette Box zu bauen, sondern kann sich den Boden sparen und so sind sie wirklich schnell gemacht.
Ich hatte diese Serviettenhalter schon für die Halloween-Geburtstagsfeier verwendet. Von den Damen bekam jede einen Hexenhut auf den Teller, und für die Herren gab's jeweils einen Frankenstein - fanden sie ganz witzig ;)

 Farbkarton oder Cardstock auf 7,5 x 19 cm bzw. 3" x 7 1/2" zuschneiden und Falzlinien ziehen  bei 6,5 cm ; 9 cm  ; 15,5 cm und 18 cm bzw. bei 2 1/2" ;  3 1/2" ; 6 " und 7". Der schmale Streifen am Schluss dient als Klebelasche, an der man die Ecken oben und unten leicht abschrägen kann.
Je Gesicht 2 weiße und 2 grüne Kreise mit einem Druchmesser von ca. 1,6 cm ausstanzen oder schneiden. Jeweils einen grünen Kreis für die Augenlieder halbieren und alle grünen Teile an den Rändern mit schwarzer Stempelfarbe wischen. Für die Pupillen etwas kleinere Kreise von ca. 1,2 cm Durchmesser ausstanzen oder schneiden.
Auch der gefalzte Karton wird an allen Kanten mit schwarzer Stempelfarbe gewischt. Dann zuerst die Nase in die Mitte kleben und darauf die Augen.
Mit einem schwarzen Fineliner Mund und Narben aufzeichnen, mit einem weißen Marker oder Gelstift Lichtpunkte in die Augen setzen und nach Belieben einen Zahn aufmalen. Dann die Serviettenhülle an der Lasche zusammenkleben.
Eine 33 x 33 cm große Serviette einmal auseinanderfalten und an der offenen Seite ca. 3,5 - 4 cm lange Fransen einschneiden. Ich habe da so eine praktische Schere von Stampin Up, aber es geht natürlich auch mit einer einfachen Schere - muss man halt ein paar Schnitte mehr machen ;)
Danach die Serviette ganz auseinanderfalten und den Mittelfalz dann an den Fransenansatz legen, die andere Seite anschließend hoch falten, so dass die Fransen wieder aufeinander liegen.
Dann beide Schmalseiten zur Mitte legen und schließlich nochmal zur Hälfte falten.
Jetzt kann die Serviette in den Halter geschoben werden. 

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Mikrokärtchen

Ich bin mit Halloween immer noch nicht ganz durch und spaßeshalber habe ich noch ein paar Mikrokarten gemacht - die Idee hatte ich kürzlich auf dem Blog 'Die Stempelkatzen' entdeckt. Ob die miniwinizigen Karten viel Sinn machen, weiß ich nicht - aber sehr putzig sind sie schon ;)
Die Kärtchen sind nur 3,5 x 4,9 cm klein, aber ein kleiner Gruß passt sogar rein :) Die Hintergründe der Kärtchen sind mit Stempelfarbe gewischt, für den Mond wurde ein kleiner gestanzter Kreis als Schablone aufgelegt. Den Kürbis habe ich extra gestempelt, ausgeschnitten und aufgeklebt. Die 'Drei Fledermäuse' und ein paar Ästchen passten auch noch mit drauf.
Beim Kärtchen mit dem schwarzen Kater und bei dem, mit den Hexenfüßchen, habe ich eine Spinnennetz-Schablone von Tim Holtz auf's Papier gelegt und dann mit lila Stempelfarbe darübergewischt. Darauf wurden noch ein paar Spinnennetze gestempelt und das kleine Spinnchen ist aus dem Bruddelhexchen-Stempelset.
Stempel: Betty's Creations
Stempelkissen: Archival Jet Black; Memento Grape Jelly und Tangelo, sowie Stampin Up Apfelgrün zum Wischen
Koloration: Copics und Stampin Write Marker

Dienstag, 14. Oktober 2014

Halloween-Geburtstagsfeier

Schon seit einiger Zeit war ich mit den Vorbereitungen dafür beschäftigt und vergangenes Wochenende hatten wir nun den Geburtstag meiner Tante gefeiert. Da ihr ja Gruselzeugs recht gut gefällt, war das Motto logischerweise mal wieder Halloween ;)  Auf dem Tisch wurden wieder Spinnweben, Fledermäuse und gestanzte Spinnen verteilt. Die Damen bekamen alle einen Hexenhut auf ihren Teller und der Platz meiner Tante wurde zusätzlich noch mit ihrem Halloween-Geburtstagskärtchen, mit Pompom-Spinnchen und einem kleinen gehäkelten Vampir geschmückt.
Unter den Hüten waren die Augäpfel, die ich gestern gezeigt habe versteckt .....
und selbstverständlich waren auch der Cake Pop Halter und der Cupcake Stand mit von der Partie ;) Die Küchlein kamen zuerst in so gekaufte einfache Papierförmchen und dann in die selbstgebastelten Halloween-Manschetten - die sind alle heil und sauber geblieben und können sogar nochmal verwendet werden :)
Ich hatte zur Hälfte Kürbis-Cupcakes und welche mit Schokostreuseln gebacken. Darauf kam ein Cream Cheese Frosting aus Frischkäse, Butter und Puderzucker.
Für das Topping hatte ich schon ein paar Tage vorher Spinnen, Hexenhüte und Hexenfinger aus Fondant geformt, die Fledermäuse sind mit einer kleinen Ausstechform gemacht.
Meine Tante hatte sich einen Mandarinen-Schmand-Kuchen gewünscht. Die Schmandfüllung wurde mit Speisefarbe richtig schön orange eingefärbt und darauf habe ich ein Spinnennetzt mit fliederfarbener Sahne aufgespritzt. Vor dem Servieren kamen dann noch ein paar Fondant-Spinnen mit drauf und der Deko-Pick mit dem Besenhexchen. Um den unteren Teil des Holzstabes hatte ich ein Stückchen Frischhaltefolie gewickelt. Den Pick durfte das Geburtstagskind natürlich behalten ;)
Außerdem gab es noch Fingerkekse ... eigentlich sollten es ja Hexenfinger werden, allerdings sind mir die Kekse etwas auseinandergelaufen. Vermutlich hatte ich den Teig nicht lange genug gekühlt. Auch wenn die Finger etwas größer und dicker geworden sind als geplant, sahen sie trotzdem recht gut bzw. sehr eklig-gruselig aus und mein Sohn meinte das wären Frankensteinfinger *g* Sie sind gut angekommen und haben auch sehr gut geschmeckt. Rezepte für die Finger kann man jede Menge im Netz finden.
Es war zwar viel Arbeit, hat aber auch jede Menge Spaß gemacht und meine Tante hatte Freude dran :)

Montag, 13. Oktober 2014

Halloween Cake Pop Halter

Für die Halloween-Geburtstagsfeier meiner Tante hatte ich einen Cake-Pop-Halter aus Pappe gebastelt. Er besteht aus drei Pappkreisen, dazwischen ist als Abstandshalter jeweils ein Kreuz aus zwei ineinander gesteckten Pappstreifen geklebt. Die oberen zwei Kreise sind gelocht, so dass die Stiele eingesteckt werden können, der untere hält sie davon ab durchzurutschen. Um die zwei oberen Kreise wurde schwarze Wellpappe geklebt und mit ausgestanzten Stempelmotiven verziert. Am Boden des zweiten Kreises ist mit Dylusions Ink Spray gefärbtes und fransig geschnittenes Butterbrotpapier angeklebt. Die Pappe habe ich mit Acrylfarbe angemalt und mit Krakelee bestempelt, anschließend wurde noch mit Multi Medium Gloss lackiert. Leider habe ich mich etwas verschätzt und die Abstände der Löcher zum Einstecken nicht weit genug auseinander gesetzt - in die mittleren vier Löcher haben keine Pops reingepasst, die anderen passen gerade noch, aber mit ein bisschen Luft dazwischen, würde es wahrscheinlich noch schöner ausschauen ... beim nächsten Mal, weiß ich es dann ;)
Für die Cake Pops habe ich Teig für Marmorkuchen zubereitet, dabei den hellen und den dunklen Teig jeweils extra in zwei Kastenformen gebacken. Die Kuchen wurden zerbröselt und mit Eierlikör verrührt - sie sind nur für Erwachsene ;) Die Kürbisse wurden mit hellem Teig, die Gesichter aus Schokokuchen gemacht. Die geformten Kügelchen sind in Candy Melt getaucht - das hatte ich mir online bestellt. Die lila Köpfe habe ich in Schokostreusel getupft und die Augen, sowie die Kürbisstiele aus Fondant geformt. Leider hat der Malstift mit Lebensmittelfarbe nicht ganz so toll funktioniert, wie ich erhofft habe, aber man kann die Kürbisgesichter erkennen, auch, wenn sie nicht so schön schwarz geworden sind, wie ich es gern gehabt hätte.
Aus dem übrigen Kuchen wurden dann noch Augäpfel gemacht. Die sind in weiße Kuchenglasur mit Vanillegeschmack getunkt und haben eine Iris und Pupillen aus Fondant bekommen. Da der rote Lebensmittel-Farbstift leider überhaupt nicht funktioniert hat, habe ich Speisefarbe in Pulverform mit etwas Wasser aufgelöst und mit ein bisschen Puderzucker vermischt und mit einem dünnen Pinsel aufgetragen - das hat prima funktioniert :)
Stempel: Betty's Creations
Stempelkissen: Archival Jet Black
Koloration: Stampin Write Marker

Freitag, 10. Oktober 2014

Anleitung: Flache Box mit Tag-Rückwand

Da ja als nächstes Halloween ansteht, ist es eine entsprechende Box geworden - aber natürlich kann man diese Art Box für jeden Anlass passend gestalten, wie z.B. für Weihnachten oder Geburtstage. Diese Verpackung ist praktisch, wenn man eine kleine Aufmerksamkeit verschicken möchte, da man sie als Großbrief versenden kann.
Bei meiner Halloweenverpackung kam die kleine Mumie zum Einsatz. Der Hintergrund wurde mit Gaze bestempelt. Für den Schleim habe ich das Motiv 'Es trieft' auf extra Karton gestempelt, ausgeschnitten und aufgeklebt. Der Text ist mit ovalen von Stampin Up ausgestanzt und dazu kamen noch kleine Stanzteile (Cuttlebug). Die obere Kante und das Motiv sind mit Formen von Spellbinders gestanzt.
Für die Verpackung braucht man Farbkarton/Cardstock in A4 (oder 12" x 12" bzw. 30,5 x 30,5 cm). Eine Seite - bei A4 die längere -  wird bei 1/2" bzw. bei 1 oder 1,5 cm gefalzt (da kann man variieren, je nachdem was reinkommt ;).
Die Breite kann auch dem Inhalt angepasst werden. Ich hatte in der Verpackung Halloween-Stempelgummis verschickt und daran abgemessen, wie breit ich die Box haben möchte. Also einfach in gewünschter Breite eine weitere Falzlinie ziehen. Dann in gleichem Abstand wie den ersten Falz - nach 1/2" bzw. 1 oder 1,5 cm markieren. Hier wird der Karton dann gerade abgeschnitten.
Nun die längere Seite oben anlegen und zwei Falzlinien in dem gleichen schmalen Abstand ziehen - also jeweils nach 1/2" bzw. nach 1 cm oder 1,5 cm. 
Die benötigte Länge/Höhe der Box kann man ebenso dem Inhalt anpassen. Zu hoch darf sie aber nicht werden, denn es muss ja ausreichend Länge für die Rückwand über bleiben ;)
Jetzt kommt wieder der gleiche schmale Abstand für den Boden dran - also 1/2" bzw. 1 oder 1,5 cm, je nachdem welche Breite man für die Seitenteile gewählt hat.
Anschließend markiert man sich an den Seitenteilen die gewählte Länge/Höhe der Box - das ist ausgehend vom letzten Falz, der gleiche Abstand, wie vom 2. zum 3. Falz.
Hier werden die schmalen Abstände abgeschnitten - das obere Stück ist das erhöhte Rückteil der Box. Ist die Box kleiner und das Teil zu lang, kann man es natürlich noch kürzen.
Dieses kann man nun nach Wunsch in Form stanzen oder auch mit einer Schere/Konturenschere in beliebige Form zurecht schneiden.
Die Falzlinien in der Mitte bis an den Längsfalz einschneiden und die entstandenen kleinen Laschen jeweils an einer Seite leicht abgschrägen.
Dann für den Deckel und die Verschlusslasche entsprechend der Abbildung bis zum zweiten Querfalz einschneiden. Das kleine Quadrat abschneiden.
Die lange Lasche bis zum ersten Querfalz leicht abschrägen und auch die kleinen Seitenlaschen an beiden Seiten außen leicht anschrägen. 
Damit sich die Box gut öffnen lässt, wird ein kleiner Eingriff gestanzt. Dazu die lange Lasche umschlagen und ein Kreissegment stanzen.
Wieder vorklappen - so ist ein kleines Oval entstanden.
Jetzt kann das Oberteil und das Vorderteil der Box nach belieben gestaltet werden. Die Rückseite kann man z.B. mit einem Feld zum Beschriften bekleben - so hat man Karte und kleines Geschenk in einem ;). Jetzt falzt man die kleinen Laschen am Boden nach oben und klebt Seitenteile des Rückteils daran.
Anschließend die Seitenteile am Vorderteil über die des Rückteils festkleben.
An der verlängerten Tag-Rückwand kann noch ein Loch gestanzt und schöne Bändchen angebracht werden. Statt mit Stempeln kann die Box natürlich auch mit Süßigkeiten gefüllt werden, z.B. mit Schokoladenriegeln oder kleinen Weingummi-Tütchen etc.
Hier nochmal die anderen Beispiele in dieser Boxenform:


Stempelmotive: Betty's Creations