Freitag, 3. Juli 2015

Nasch-Geschenk

Da die so einen schönen stabilen Deckel haben, hatte ich mir mal zwei leere Ricotta-Becher aufgehoben - war keine schlechte Idee, denn die konnte ich tatsächlich dann noch gut für kleine Nasch-Geschenke gebrauchen :)
Die Becher sind mit einem Designpapier von Stampin Up beklebt - ich verwende dafür Buchbinderleim. Texte und das geschnörkelte Herz sind gestempelt. Noch bissi mit Stanzteilen verziert, lecker gefüllt und fertig waren die kleinen Geschenke :)
Hinein kamen selbstgemachte Rumkugeln bzw. sind es bei mir Amarettokugeln - den Rum im Rezept habe ich durch Amaretto ersetzt. Das Rezept ist wieder mal aus einem Buch von Martha Stewart, aber man kann es auch online finden: Rumballs.
Stempel: Betty's Creations
Stempelkissen: Stampin Up Petrol und Jade
Stanzen: Spellbinders Kreise, EK Success Blumen, Herzen und Kreise

Mittwoch, 1. Juli 2015

Sommerkärtchen

Für den Hintergrund der Karte habe ich wieder Karteikarte mit Stempelfarben eingefärbt. Darauf habe ich ein paar Honigwaben und den Seifenblasen-Hintergrund gestempelt und dabei nur locker und nicht genau abgedrückt. Schließlich fehlte noch bissi was - also wurde auch noch der kleine Schriftzug darüber verteilt. Da mir erst am Schluss aufgefallen ist, dass das da noch gut Platz hätte, habe ich den Drink mit Zitrone auf extra Papier gestempelt, ausgeschnitten und aufgeklebt.
Stempel: Betty's Creations
Stempelkissen: Memento Tuxedo Black, Stampin Up Currygelb, Kürbisgelb, Wasabigrün und noch Safrangelb zum Wischen
Koloration: Copics
Stanzen: EK Success Fähnchen

Montag, 29. Juni 2015

Wellness-Geschenkköfferchen

Jetzt wär's dann langsam aber Zeit, dass ich wieder in die Gänge komme - so ganz im Schwung bin ich aber leider noch nicht ;) Dieses Wellness-Geschenkköfferchen hatte ich noch vor meinem Urlaub verschickt und es ist gut angekommen :)
Es ist aus brombeerfarbenem  Karton gefaltet, der Deckel ist mit dem Seifenblasen-Hintergrund in weiß bestempelt. Zum Bekleben der Seitenteile und des Henkels habe ich Karteikarte (Exacompta blanko A4) genommen. Diese wurde mit Stempelfarben auf einem Schwämmchen eingefärbt, mit Wasser besprenkelt und nach dem Trocknen ebenfalls mit dem Seifenblasen-Hintergrund bestempelt. In den Ecken kam dann noch die Bambusranke darüber. Das Fähnchen für den Text ist ebenfalls aus der eingefärbten Karteikarte ausgeschnitten.
Verschenkt habe ich ein Fläschen Badegel, ein Sprudelbad und noch einen Badezusatz, zwei verschiedene Wellness-Teesorten und natürlich ein Mini-Badeentchen ;)
Konnte alles schön im Köfferchen untergebracht werden und so auf Reisen gehen :) Für die Box habe ich leider keine genaue Anleitung - ich hab sie einfach in gewünschter Größe frei Schnauze gefaltet und den Henkel mit Brads dran befestigt.
Stempel: Betty's Creations
Stempelkissen: Stampin Up Flüsterweiß, Brombeermousse und zum Wischen noch Kürbis- und Currygelb
Stanzen: Spellbinders Labels

Dienstag, 23. Juni 2015

Back again from NYC - Teil 2

Weiter geht's mit dem Bericht über unseren diesjährigen Urlaub in New York.
Einen besonders schönen Tag haben wir in Coney Island verbracht. Zuerst sind wir an der Strandpromenade entlang gegangen
und haben auch vom Pier aus Fotos gemacht.
Selbstverständlich sind wir auch durch den großen Vergnügungspark gegangen und haben alles angeschaut, aber wir waren nicht daran interessiert uns tatsächlich in die Fahrgeschäfte reinzusetzen - wird einem nur schlecht von ;)
Es waren sehr viele Möwen am Wasser - so schöne lustige Vögel :)
Vormittags unter der Woche war der Strand nicht überlaufen, so dass wir einen ausgiebigen Spaziergang am Wasser machen konnten - war wunderschön entspannend und Urlaubsstimmung pur :D
An einem anderen Tag sind wir runter zum Battery Park und rüber zum Whitehall Terminal gelaufen, denn mit der Staten Island Ferry
 kann man kostenlos eine schöne Bootsfahrt unternehmen - auch mal nicht schlecht ;)
Von Staten Island aus hat man einen schönen Blick auf Manhattans Skyline.
Das One World Trade Center hat kurz vor unserem Urlaubsantritt geöffnet - da mussten wir natürlich auch rauf ;) Am interessantesten war die Fahrt mit dem Aufzug. Der Ausblick ist natürlich beeindruckend, auch wenn wir einen etwas dusigen Tag erwischt hatten. Allerdings fanden wir es durch die dicken Glasscheiben nicht ganz so schön und die Fotos werden dadurch auch nicht so toll. Am besten fanden wir es immer noch auf dem Empire State Building, auf dem wir letztes Jahr waren - der Ausblick in windiger Höhe im Freien ist für mich unschlagbar.
Letztes Jahr war es zu kalt um sich so lange draußen aufzuhalten, aber diesmal konnten wir viel Zeit im Central Park verbringen. Da war es auch bei großer Hitze relativ angenehm und die Luft gleich ganz anders - nicht so stickig wie im Stadtverkehr. Hier der Literary Walk:
Der große Bethesda-Brunnen
und die Bethesda Terrace.
 Neben Eichhörnchen die ständig herumspringen, haben wir auch viele Schildkröten gesehen, nicht nur am Turtle Pond.
Der Park hat viele schöne Brücken
und Tunnel

und es bieten sich viele schöne Ausblicke.
Belvedere Castle von unten
und ein Ausblick von oben:
Hier der Aufgang zum schön angelegten Shakespeare Garden
und die Alice im Wunderland Statue auf der ständig Kinder herumturnen.
Am Conservatory Water waren viele ferngesteuerte Segelboote unterwegs.

Blick über das Jacqueline Kennedy Onassis Reservoir:
 Und des öfteren haben wir uns mit einem Smoothie einfach nur ein Weilchen im Park entspannt :)
Wie gesagt, war es ein wundervoller Urlaub mit wieder schönen Erlebnissen und Eindrücken :)
Bissi Shopping war auch eingeplant und es gab ein paar wenige Klamotten, Backsachen und kleine Andenken für mich, aber Bastelsachen habe ich überhaupt keine gekauft - was ich unbedingt brauche, habe ich und so viel günstiger war das Stempelzubehör bei Micheal's dann doch nicht ;)
Als nächstes habe ich vor, mir wieder ein Fotobuch zusammen zu stellen - finde ich eine prima Sache und schaue mir das vom letzten Jahr auch immer wieder gerne an :)

Montag, 22. Juni 2015

Back again from New York

So, wir sind wieder wohlbehalten aus unserem wunderschönen Urlaub in New York City zurück gekehrt. Nachdem es letztes Jahr im März extrem kalt war, war es dieses Jahr extrem heiß. Aber wir wollten ja unbedingt nochmal bei schönem warmen Wetter hin und so hat das auch gepasst :)
Gleich nach der Ankunft am Nachmittag sind wir erst einmal zum Times Square um bei Applebee'  s lecker zu essen und anschließend gab es Nachtisch in Carlo's Bakery. Meine Nichte war total begeistert, dass wir Buddy's Schwester dort angetroffen haben, die sie in der Serie so toll findet :) Wir hatten einen Red Velvet Cupcake und einen Cannoli Tower - sehr, sehr lecker, aber auch sehr heftig ;)
 Am nächsten Tag haben wir uns nochmal die St. Patrick's Cathedral angesehen, die letztes Jahr noch eingerüstet war.
Innen wurde zwar immer noch teilweise dran gearbeitet, aber größtenteils konnte man die Kathedrale bewundern.
Anschließend waren wir im Bryant Park hinter der Public Library. Da wurden gerade Matten für's Yoga hergerichtet - aber wir sind lieber rumspaziert ;)
 Da gibt so ein schönes nostalgisches Karussell:
In der Grand Central Station waren wir letztes Jahr auch schon, aber wir wollten sie uns nochmal genauer angesehen ;)
 Begeistert waren wir vom Chelsea Market:
Das Gebäude hat einen einmaligen Charakter
 und ist auf jeden Fall einen Besuch wert.
Es sind viele Shops darin untergebracht. Leider war es mir ums Mitschleppen, aber wenigstens Vanilleextrakt habe ich mir mitgenommen, den man bei uns nur schwer bekommt.
 Anschließend sind wir auf dem High Line Park spaziert.
 Der ist auf einer knapp 2 1/2 km langen stillgelegten Hochbahntrasse angelegt.

Im Metropolitan Museum interessierte uns besonders die ägyptische Abteilung mit dem aufgebauten Tempel
und die American Wings Auststellung 
China Town gefiel uns diesmal immer noch nicht besser als letztes Jahr. In Little Italy ist es schöner
Da gibt es einen tollen großen Christmas-Shop mit einer Riesenauswahl an Weihnachtsschmuck - gekauft haben wir nichts, aber es war sehr nett anzuschauen :)
Auf dem Hell's Kitchen Flohmarkt waren wir auch. Er war zwar nicht so groß, wie wir gedacht hätten, aber es hat schon tolle alte Sachen zum Anschauen gegeben - leider hätten die wirklich interessanten Dinge, die wir evtl. gerne gekauft hätten nicht in den Koffer gepasst ;)
Das Flat Iron Building haben wir uns natürlich auch angeschaut - schon verwunderlich, dass das schmale Gebäude tatsächlich stehen bleibt ;)
In Ellen's Stardust Diner am Broadway muss man anscheinend unbedingt mal gewesen sein. Allerdings hatte wir keine Lust abends stundenlang in der Schlange auf der Straße zu stehen, um auf Einlass zu warten. Daher sind wir dann am frühen Nachmittag zum Mittagessen hin gegangen, so bekam man ohne Anzustehen noch einen Platz. Es hat schon eine besondere Atmosphäre und die Kellner haben wirklich toll gesungen, aber auch sehr laut. Cool war es und man braucht nicht mehr extra in ein Musical zu gehen ;) - aber die Mac 'n' Cheese haben recht fade geschmeckt. Also das Erlebnis lohnt sich, aber wegen des Essens braucht man nicht reinzugehen ;)
Da wir letztes Jahr schon über die Brücke gelaufen sind und das ein relativ weiter Weg ist, sind wir dieses Jahr mit der U-Bahn nach Brooklyn runter gefahren und am Pier entlang zum Brooklyn Park gelaufen. Von dort aus ging's dann mit dem Boot rüber zur Wallstreet.
Gerne haben wir uns zwischendurch mal ein schattiges Plätzchen am USS Maine National Monument vor dem Eingang des Parks beim Columbus Circle gesucht und einfach das Treiben im Central Park und auf den Straßen beoabachtet.
Dieses Foto entstand vor unserem Hotel - da wir mit dem Park Central letztes Jahr sehr zufrieden waren, haben wir es wieder gebucht. An einem Nachmittag hatte es geregnet und die Spitzen der Hochhäuser hinter der beleuchteten Carnegie Hall verschwanden im Nebel.
 Da es jetzt doch bissl lang und viel wird, zeige ich die Fotos von Coney Island und dem Central Park dann morgen noch ;)