Samstag, 23. August 2008

Papiere färben mit Colorwash

Zum Überziehen von Pappwerken und für Kartenhintergründe verwende ich fast immer mit Colorwash eingefärbte Papiere. Adirondack Colorwash ist eine sehr flüssige Farbe auf Wasserbasis in Sprühflaschen und in den meisten Stempelshops erhältlich.
Da immer wieder mal Fragen dazu auftauchen, hier ein paar Bilder und Erklärungen, wie ich das mache.


Für Kartenhintergründe verwende ich meistens Karteikarten oder auch Aquarellkarton 220 g. Zum Überziehen von Pappe nehm ich am liebsten Zeichenpapier in 120 g, das lässt sich sehr schön einfärben und auch große Projekte können damit problemlos faltenfrei beklebt werden - für kleinere Sachen kann man aber auch Papier aus einem günstigen Schulmalblock verwenden. Für Faltschachteln oder Grundkarten nehm ich gern 300 g starken Karton - hab ich keinen farblich passenden Fotokarton färbe ich mir weißen Fotokarton oder 300 g starken Aquarellkarton mit Colorwash. Nicht so gut geeignet sind beschichtete oder sehr glatte Papiere.
Zum Auftragen schneide ich mir billige Haushaltschwämme in handliche runde Stücke. Außerdem braucht man einen Becher zum Verdünnen der Farbe und Zeitungen zum Unterlegen. Wer nicht mehrere Tage lang mit gefärbten Fingern rumlaufen möchte sollte Gummihandschuhe tragen.

Pur sind die Farben sehr intensiv. Dunkle Farben eignen sich daher für Papier zum Unterlegen von Motiven und Hintergründen - Bestempeln mit hellen Kissen funktioniert bei dunkler, pur aufgetragener Farbe nicht so gut, dunkle Stempelfarbe auf purem Rot oder Gelb ist aber kein Problem.
Hier sprühe ich die Farbe Denim direkt aus der Flasche auf Karteikarte ...... und verwische sie sofort mit einem Schwämmchen. Beim Trocknen dunkelt die Farbe noch etwas nach und leicht sichtbare Streifen verschwinden meist, manchmal bleiben leichte Schattierungen.Für Hintergrundpapiere zum Bestempeln verdünne ich die Farbe. Dazu fülle ich etwas Leitungswasser in einen Becher und sprühe etwas Farbe dazu. Damit's nicht zu babyblau wird, hab ich noch etwas Espresso (Dunkelbraun) mit reingespritzt. An einem Papierrest teste ich, ob ich noch mehr Farbe brauche - oder wenn's zu dunkel geworden ist, noch etwas Wasser dazu tun muss.Dann wird das Schwämmchen in den Becher getunkt und die Farbe damit gleichmäßig aufgetragen.Eine lustige Struktur ergibt es, wenn man den Schwamm über dem Papier ausdrückt und die Tropfen anschließend vertupft.Für das Lila hab ich Denim mit Cranberry (Rot) gemischt. Schön macht sich das Muster auch, wenn man zwei oder drei verschiedene Farbnuancen dafür verwendet.
Nun hab ich das Lila noch mit Espresso abgemischt und färbe mir einen großen Bogen Zeichenpapier. Erst führ ich das Schwämmchen zügig quer ..... und dann nochmal längs über das Papier - so wird das Ergebnis ziemlich gleichmäßig. Ganz leichte Schattierungen dürfen meiner Ansicht nach ruhig bleiben - das macht das Papier interessanter und dadurch wirkt es so 'zart'.
Komisch, aber wahr: mischt man Espresso und Denim kommt tatsächlich ein Olivgrün bei raus. Hier hab ich's ganz stark verdünnt und einfach nur aufgetupft.
Und das ist das Ergebnis meiner Färbeaktion. Die Papiere vorne bis zum Gelb sind alle mit Denim+Espresso gefärbt. Die Farben haben sehr hohe Leuchtkraft und da ich gedecktere Farben bevorzuge, mische ich meist etwas Espresso mit unter. So auch bei dem gelben Papier - eine sehr stark verdünnte Mischung aus Butterscotch und Espresso.
Übrigens sind die Farben extrem ergiebig und so eine Sprühflasche reicht für Unmengen Papier - nach dieser Aktion fehlt kaum was aus den Flaschen, da mehr Wasser als Farbe verwendet wurde.
Das Ganze ist auch ziemlich schnell passiert und das Papier braucht nicht sehr lange zum Trocknen. Bei Karteikarten und Zeichenpapier rollen sich die Kanten leicht hoch - ich stapel sie dann mit der Rückseite nach oben aufeinander und beschwere sie eine Weile. Aber noch am selben Nachmittag kann schon eine Karte draus gebastelt werden - folgt dann auch gleich :)

Ach noch was: dunkel bzw. pur eingefärbtes Papier eignet sich nicht gut für Objekte die mit dem Pinsel lackiert werden, da sich dabei die Farbe anlöst - aber mit verdünnten, zarten Farben funktioniert's ganz problemlos.

Kommentare:

CHANTAL hat gesagt…

Betty....du bist ein Schatz.
Der WS ist super einfach erklärt...und echt klasse...*dickenknutsch* und *michendlichandie colorwashhintrau*

DANKE...

Nancy hat gesagt…

das ist wieder ein ganz ganz toller workshop. vielen lieben dank dafür *knuddel* total super erklärt!!!

lg
nancy

Stempelwüste hat gesagt…

danke für den tollen Workshop, das probiere ich auch irgendwann mal aus, sieht sehr einfach aus

~Sorellina~ hat gesagt…

Herzlichen Dank für die tolle Veranschaulichung deiner Färbekunst ;) Ich habe ja noch immer das aufbewahrt was du mir mal dazu geschrieben hast, aber meinst ich wäre schon dazu gekommen mir ein paar Flaschen Colorwash zu kaufen? *augenroll* Ich muss es aber wirklich nachholen *gg*

LG
Sabs

Michelmama hat gesagt…

Liebe Betty,
das ist so ein leicht zu verstehender WS, vielen Dank !!!
Bisher habe ich nur mit Walnut Ink gefärbt, aber jetzt bekomme ich Lust, mal was Neues zu probieren
LG
Michelmama

bastelzauberin hat gesagt…

Betty mein Held ..knuddel..
Dankeschön für diesen tollen Workshop, meine Fläschen stehen hier noch unbenutzt rum, wird sich jetzt aber ändern.Dankeschön auch an Seppel für die tollen Fotos.

Lg
Silke

Gisela hat gesagt…

Liebste Betty,

du bist ein As! Mehr kann ich dazu einfach nicht sagen. Und deine Karte ist obermegaschön!!!

Deine Gisi

Antje hat gesagt…

Klasse Betty, das ist sehr anschaulich, macht richtig Lust, es auch gleich mal zu probieren - Danke!!

Anonym hat gesagt…

Libe Betty,

vielen, vielen Dank für den tollen Workshop!!! Muss wohl bei meiner Deutschlandreise zuschlagen!!!

Lieber Gruß,
Nadja

Helga´s Bastelwelt hat gesagt…

Danke, ist wirklich leicht zu verstehen..werde ich natürlich auch ausprobieren..."dichganzfestedrück"...

Carmen hat gesagt…

Vielen Dank für diesen tollen WS, werde das auch mal ausprobieren!

anusch hat gesagt…

Ahhaaaaaaaaaaaaaa *nach den Farben suchen geh* danke für den Tipp.

Anonym hat gesagt…

Betty ich danke Dir vieltausendmal! Das ist so supergenial! Und Du machst auch immer so bezaubernde Sachen, ich bin ein begeisterter Fan von Dir ;-))
LG Mumpelstilz

riro hat gesagt…

Vielen Dank für diesen Workshop! Endlich hab verstanden, wie- was-wo es funktioniert!!! Werde gleich meine Einkaufsliste vervollständigen ;-)

Anonym hat gesagt…

Sorry for the stupid question. What is the best search engine http://google.com or http://yahoo.com?

Stella's Stöberkiste hat gesagt…

Liebe Betty, du bist ein wunderbaren Mensch. Ich möchte mich ganz Herzlich bei dir bedanken. Da du deine Kreative Ader mit allen hier teilst, und uns dein Wissen weiter gibst begegne ich mit Hochachtung. Das ist nicht selbstverständlich.
Ich fange gerade erst an uns muss mir alles erst zusammen kaufe, und du gibst einen so tolle Tipps und ich merke was man sich alles sparen kann und wie man einiges einfach hin bekommt. Ja da traut man sich. Fühl dich ganz herzlich umarmt von mir. Ich wünsche dir viele schöne Kreative Stunden.
Alles liebe
Stella :-)

BlackBonk hat gesagt…

Liebe Betty, habe jetzt vor kurzem deinen Blog gefunden und finde ihn so toll !!!

Trotdem habe Ich ein frage und zwar woher du dein color wash kaufst oder bestellst, denn ich finde irgendwie nichts....

Anonym hat gesagt…

Klingt wirklich nicht schwer... Vielen Dank!
Wie ist denn so der Materialverbrauch? Sprich: wieviele Blätter kann man mit einer Flasche so in etwa färben?