Sonntag, 25. Januar 2009

Anleitung: Kleine Pappbox

Da sich viele für das Arbeiten mit Pappe interessieren, hab ich heute eine Anleitung für euch, wie auf recht einfache Weise eine kleine Pappbox entstehen kann. Damit bei solch kleinen Boxen das Beziehen der Innenseiten nicht so pfriemelig ist, hab ich dafür auch - wie ja schon bei der Tatübox - eine 'Schummeltechnik' *g*

Als Werkzeug zum Schneiden der Pappe braucht ihr einen guten Cutter/Teppichmesser und ein Lineal mit Metallkante bzw. eine für Pappe geeignete Schneidemaschine. Zum Kleben verwende ich mit etwas Wasser verdünnten Buchbinderleim (Planatol) , der mit einem Pinsel aufgetragen wird. Zum Beziehen eignet sich z.B. Scrapbookpapier, Feinleinenpapier, Packpapier, festes Geschenkpapier oder Zeichenpapier, z.B. wie hier eingefärbt und bestempelt.

Die Box kann aus 2 oder 3 mm starker Pappe nachgebaut werden - die Größe ist natürlich variabel. Für meine Beispielbox werden folgende Pappteile zugeschnitten:

Boden: 7 x 7 cm
2 Seitenteile: 7 x 9 cm
2 Seitenteile: 7,4 oder 7,6 cm x 9 cm (die Breite dieser Teile ist von der Pappstärke abhängig) Fünf Papierstücke für die Innenseiten etwas größer als die entsprechenden Pappteile zuschneiden. Die Pappe mit Leim einstreichen, auf das Papier kleben und das Papier mit einem Tuch anreiben, besonders auch am Rand. Dann mit einem Cutter das überstehende Papier entlang der Pappkante abschneiden.
Eine Kante des Bodenteils großzügig mit Leim bestreichen und ein schmäleres Seitenteil bündig ankleben. Damit beim Weiterarbeiten nichts verrutscht wird es mit Malerkrepp-Streifen gesichert. Dann kommt die gegenüberliegende Seite dran. Nun werden die breiteren Seitenteile auf gleiche Weise befestigt und schon ist das Grundgerüst der Box mit bezogenen Innenseiten fertig :)Während das Teil nun trocknet, kann das Papier für die Außenseiten zugeschnitten und evtl. bestempelt werden. Beim Beziehen der Außenseiten wird dann nicht mehr so viel geschummelt - nur beim Verteilen des Leims *g* Dazu zwei Papiere ringsum 1 cm größer als die Seitenteile zuschneiden, zwei Papiere am oberen und unteren Rand 1 cm größer und an den Seiten 4 mm schmäler zuschneiden, sowie das Papier für den Boden ringsum 2 mm kleiner. Ich zeichne mir eine Bleistiftlinie zum Ansetzen der oberen Kanten auf der Innenseite des Papiers für die Seitenteile an, damit später die eingeschlagenen Kanten schön gleichmäßig werden. Nun das Malerkrepp wieder abziehen. Eine Seite der Box mit Leim bestreichen und eins der größeren Papierstücke anreiben, dabei die obere Kante an der aufgezeichneten Bleistiftlinie ansetzen. Das an den Seiten überstehende Papier mit Leim bestreichen und um die Ecken kleben. Am oberen Rand einen Einschnitt machen und am unteren Rand ein V ausschneiden - dabei 2 mm von der Pappe entfernt bleiben. Das Papier am Boden ankleben und um die obere Kante einschlagen - dabei jeweils erst die kleinen Eckchen ankleben. Das Papier in den Ecken mit dem Falzbein anreiben.Auf der gegenüberliegenden Seite genauso verfahren und anschließend die schmäleren Papierzuschnitte anbringen. An der Unterkante das überstehende Papier abschrägen und am Boden ankleben, sowie das Papier um die obere Kante einschlagen.Zum Schluss das quadratische Papierstück mit Leim bestreichen und auf den Boden kleben.Nach Belieben kann die Box, je nach verwendetem Papier, zum Schutz noch mit Acryllack eingestrichen werden. Natürlich schadet etwas weitere Verzierung auch nicht *g* Meine fertig gestaltete Box zeig ich euch dann wann anders mal.Diese Box ist z.B. prima als Stiftebox geeignet. Größere Boxen, die wirklich viel aushalten sollen, beziehe ich auch auf den Innenseiten nach Buchbinderart - wie das geht ist z.B. in dem Buch 'Schachteln und Mappen perfekt selbst gemacht' von Vasco Kintzel sehr anschaulich beschrieben.
Für kleine Boxen eignet sich die Rückseitenpappe von großen Aquarellblöcken oder ihr könnt Pappe in großen Bögen z.B. bei Gerstäcker oder Bösner kaufen.

Ich hoffe, dieser Workshop klärt einige Fragen und die Beschreibung ist verständlich. Es ist wirklich nicht so schwer und mit etwas Übung geht's dann relativ schnell von der Hand. Viel Spaß beim Nachwerkeln! :)

Kommentare:

Anja hat gesagt…

Danke für den Workshop -so sieht das ja sehr einfach aus... aber eine Friemelarbeit ist das bestimmt...
ich werde es demnächst mal testen.
LG Anja

Anonym hat gesagt…

Vielen herzlichen Dank für diese tolle Anleitung. Du hast Dir sehr viel Mühe für uns gemacht und wir werden es Dir mit dem Nacharbeiten lohnen !!!

Lieben Gruß Renate

Nicole's Seifen hat gesagt…

Hallo Betty,
vielen Dank für den Workshop. Liest sich ja sehr einfach, ich werde es die Tage einfach mal ausprobieren.

Liebe Grüße
Nicole

cleo hat gesagt…

Deine Workshops sind einfach einmalig. Vielen Dank, daß Du Dein Können mit uns teilst!

Karin hat gesagt…

Du bist der absolute *Wahnsinn*,*freu* ich weiß schon warum ich immer wieder gerne auf deinen Blog stöbern gehe.
Danke für diese Anleitung !

lg
karin

Ranita hat gesagt…

Hallo Betty
Du bist die grösste :-) Der Workshop ist absolut genial. Ich habe mich schon immer gefragt, wie man eine Schachtel so schön bezieht....und du hast mir jetzt die Lösung geliefert. Danke! Jetzt muss ich nur noch Zeit haben um es auszuprobieren:-)
LG
Ranita

anusch hat gesagt…

Du schummelst also ;) toll erklärt... aber wie färbst du eigentlich Papier - besser gesagt, womit? Stempelfarbe wär ja etwas teuer und Acrylfarbe zu wässrig *grübel*

Kreativ-Gabi hat gesagt…

Danke für das Workshop...Genial...ich weiß nur nicht, ob ich das hinkriege...Werde bestimmt aber versuchen.

Anonym hat gesagt…

Schöner WS! Besonders die Schummeltechnik hat es mir angetan, denn tatsächlich ist das nachträgliche Beziehen der schon zusammengeleimten Box etwas fummelig.
Lieben Dank!
Saludos, Nadja

Lydia hat gesagt…

Vielen, vielen Dank für den tollen Workshop. Ich werde ihn mir gleich ausdrucken. Ich habe mir schon auf Deinen Rat hin das besagte Buch gekauft und obwohl alles gut beschrieben ist, ist die "Schummelidee" einfach genial. Und ich fragte mich schon die ganze Zeit, wie Du das tolle Innenleben immer hinbekommst! Da kam wirklich der Aha-Effekt - das steht nämlich nicht im Buch. Bin jetzt am Karton sammeln ;))

Carola hat gesagt…

Liebe Betty

Vielen Dank für den tollen WS! Er ist - wie all Deine anderen auch - toll erklärt und bebildert, danke!
Ich habe noch nichts mit Graupappe gemacht, aber irgendwann versuche ich es sicher auch einmal.

Liebe Grüsse
Carola

Drea S. hat gesagt…

Lieben Dank für deine Tutorial! Bin im Moment auf der Suche nach Vorlagen, da kam es sehr gelegen!
Gehst mal bitte auf meinen Blog, da habe ich etwas für dich.

knuddels
Drea S. von Drea's kleiner Blog

Anonym hat gesagt…

Betty du bist soo Klasse. Vielen Dank für den Workshop.

Liebe Grüße
Dagmar

MiniMissi hat gesagt…

Danke für den Workshop und für einblicke in deine Basteltechniken. Schön geworden das Teil und ich bewunder auch immer die ausgefallenden Graupappe Kreationen von Dir. Hut ab.

Liebe Grüße Nicole

Nancy hat gesagt…

und wieder ein super workshop. vielen lieben dank dafür *knuddel*. die schummeltechnik find ich auch super :o)

lg
nancy

bastelzauberin hat gesagt…

Danke Betty ...knuddel... für den tollen WS. Habe die Pappe vorher nie gesichert, wie du.Dadurch ist oft was verrutscht. Werde das in Zukunft auch so händeln.

LG
Silke

Kati hat gesagt…

Super, Betty, vielen lieben Dank für diesen super tollen WS. Nun muß ich mich da aber wirklich mal ran trauen...

Helga´s Bastelwelt hat gesagt…

Danke für den tollen Workshop...

Lg, Helga

Anonym hat gesagt…

wow, ich muss sagen, ich bin perplex.. soooo tolle sachen und im handumdrehen alles selber gemacht.. bin seit jahren begeisterte scrapperin und muss sagen, dass deine ideen einfach phantastisch sind!!! ich werde einige deiner tipps und tricks zukünftig beherzigen.. weiter so betty.. ganz toll echt!!!

tanja hat gesagt…

Vielen herzlichen Dank für diese tolle Anleitung

danke tanjabxxx

Sonnenblume und Mausel hat gesagt…

Toller Workshop! Ich bin zwar für Friemelarbeiten nicht so geeignet, werde es aber trotzdem mal ausprobieren, da ich für meine Freundin noch ein Schenkli brauche!

liebe Grüße Mausel

Angela hat gesagt…

Hallo Betty,
vielen Dank für diese super tolle Anleitung.Habe sie mal für mein erstes Graupappenwerk benutzt.
Liebe Grüße
Angela

Anonym hat gesagt…

Hallo Betty,
herzlichen Dank, deine Anleitung hat mir sehr geholfen, um das Papier oben rum zu bringen. Ich hätte nicht gewusst, wie ich es genau machen sollte. Nun ist es fertig, Dank deiner Anleitung.

Liebe Grüße
Gabi / Paradise

Anonym hat gesagt…

Huhu,
sehr schöne Anleitung. Werde ich bals mal testen.
Aber mal was anderes, was ist das für Papier mit den Fächern? Find ich voll hübsch. :)
LG