Dienstag, 5. Oktober 2010

TARANTULA mit Anleitung

Wir haben einen neuen 'kuschligen' Mitbewohner - mein 13jähriger Sohn möchte unsere Zottel-Thekla nicht mehr hergeben ... mein 18jähriger findet sie fast ein bisschen zu heftig - er hat sich tatsächlich etwas erschrocken, als sie an unserer Esszimmerwand hochkrabbelte *g* Mein Mann findet's eine tolle Halloweendeko.Hier mal die Monster-Tarantel im Vergleich zur anderen Spinne. Ich habe etwas dickere Wolle und eine stärkere Häkelnadel dafür verwendet. So wie man sie hier sieht, mit angewinkelten Beinen hat sie einen Durchmesser von über 30 cm - die schwarze Spinne ist etwas über 20 cm groß.
So werden die Spinnen gemacht:

Außer Wolle nach Wunsch und einer Häkelnadel in entsprechender Stärke, wird noch 2 mm starker Aludraht und Füllwatte benötigt. Die Augen der Tarantel sind anthrazitfarbene Perlen und bei der schwarzen Spinne habe ich Liquid Pearls aufgetupft.
Für die große Spinne habe ich eine Häkelnadel Nr. 3,5 verwendet, für die kleinere Nr. 2,5. Bei der Tarantel habe ich jeweils 2 Runden mit schwarzer Wolle und 3 Runden mit der Fusselwolle gehäkelt. Die Runden habe ich in Spiralen gehäkelt, also nicht mit Kettmaschen abgeschlossen und habe bei der schwarzen Spinne zum Markieren des Rundenanfangs einen hellen Faden verwendet, den ich immer bei der ersten Masche dazwischen gelegt habe.

Hinterkörper
1. Rd: 6 feste Maschen in einen Fadenring
2. Rd: in jede Masche 2 fM häkeln
3. Rd: in jede 2. Masche 2 fM
4. Rd: in jede 3. Masche 2 fM
5. Rd: in jede Masche 1 fM
6. Rd: in jede 4. Masche 2 fM
7. Rd: in jede Masche 1 fM
8. Rd: in jede 5. Masche 2 fM
9. Rd: in jede Masche 1 fM
10. Rd: in jede 6. Masche 2 fM
11. - 20. Rd: in jede Masche 1 fM
21. Rd: je 5 Maschen häkeln, die 6. Masche auslassen
22. Rd: je 4 Maschen häkeln, die 5. Masche auslassen
23. Rd: je 3 Maschen häkeln, die 4. Masche auslassen
24. Rd: je 2 Maschen häkeln, die 3. Masche auslassen. Den Faden abschneiden, aber noch lange genug lassen um später die letzten Runden zum Verschließen zu häkeln. Nun den Körper locker mit Füllwatte ausstopfen.
Nach Fertigstellung der Beine:
25. und 26. Rd: jeweils eine Masche häkeln und eine auslassen und mit einer Kettmasche den Körper verschließen. Den Faden noch lang genug lassen, um ihn später für das Zusammennähen der beiden Körperteile zu verwenden.

Kopf
1. Rd: 6 feste Maschen in einen Fadenring
2. Rd: in jede Masche 2 fM
3. Rd: in jede 2. Masche 2 fM
4. Rd: in jede 3. Masche 2 fM
5. Rd: in jede 4. Masche 2 fM
6. - 13. Rd: in jede Masche eine fM
14. Rd: je 4 Maschen häkeln, die 5. auslassen
15. Rd: je 3 Maschen häkeln, die 4. auslassen
16. Rd: je 2 Maschen häkeln, die 3. auslassen. Den Faden auch hier lang genug abschneiden um die letzten beiden Runden später noch zu häkeln und den Kopf locker ausstopfen.
Nach Fertigstellung der Beine:
17. und 18. Rd: jeweils eine Masche häkeln und eine auslassen und mit einer Kettmasche den Körper verschließen.

Beine
In einen Fadenring 5 (schwarze Spinne) oder 6 (Tarantel) feste Maschen und 30 bzw. 37 Rd häkeln, die letzte Rd mit einer Kettmasche abschließen. Faden lange genug lassen, so dass er gleich zum Annähen der Beine an die Körperteile verwendet werden kann. Insgesamt 8 Beine häkeln.

Fertigstellung
Es werden 4 längere Stücke Aludraht benötigt. Die Länge wird anhand der fertigen Beine und des Körpers abgemessen. In meinem Fall waren bei der Tarantel die Stücke jeweils ca. 40 cm lang und bei der schwarzen Spinne ca. 30 cm.
Ein Stück Aludraht wird am vorderen Ende des Hinterkörpers, etwas unterhalb der Mitte der Körperhöhe durch den Körper geschoben. Die Drahtenden umbiegen, auf beiden Seiten ein Spinnenbein darüber stülpen und am Körper annähen. Nun den Körper schön fest ausstopfen und die Öffnung wie oben beschrieben fertig zu häkeln.Die anderen 3 Drahtstücke werden durch den Kopf geschoben. Auch hier die Drahtenden umbiegen, die Beine darüberstülpen und annähen. Ich hatte jetzt nur noch roten und blauen Draht daheim, es kann natürlich auch silberner Draht verwendet werden ;) Jetzt den Kopf noch fest ausstopfen und wie oben beschrieben fertig zuhäkeln.Evtl. noch Perlen als Augen annähen und zum Schluss Kopf und Körper mit Matratzenstichen zusammennähen.Durch die Drahtverstärkung können nun die Spinnenbeine nach Wunsch zurechtgebogen werden und man kann das Tierchen z.B. über die Sofalehne krabbeln lassen. Sehr furchtergend ist es, wenn so eine Monsterspinne die Wand hochkriecht - dazu braucht man nur ein kleines Nägelchen, auf das die Spinne einfach draufgesteckt wird.Ich hoffe, die Anleitung ist verständlich - eine Häkeltieranleitung habe ich noch nie geschrieben ;) ... viel Spaß beim Nachhäkeln und fröhliches Gruseln mit eurem neuen Haustier *g*

Kommentare:

Julia hat gesagt…

Sensationel, aber meine Gänsehaut ist etwa so haarig wie der Achtbeiner selbst!

Einen lieben Gruss und ob ich die nachhäkel *schulterzuck*

Julia

Kreatives von Andrea hat gesagt…

Boh Betty, was ist die schön gruselig aber auch sehr kuschelig, gefällt mir ausgesprochen gut.

Ganz lieben Dank für deine tolle Anleitung, mal schauen, ob ich das auch zu Stande bringe............

Einen ganz lieben Gruß von Andrea

Marions Bastelstübchen hat gesagt…

Mann, die sieht so echt aus!! Ich mußte wirklich zwei mal hinsehen. Mit der fuselichen Wolle kommt das richtig gut! Danke für die Anleitung, aber ich weiß nicht, ob ich wirklich so ein Ding zu Hause haben möchte. brrrrrrrrrrrr
Gruß
Marion

karlinchen50 hat gesagt…

Hallo
...herjemine ich dachte die wäre echt im ersten Moment, toll die Anleitung hast du großartig hinbekommen.
LG Karla

Anonym hat gesagt…

iiiiiihhh... das hast Du wieder ganz prima hingekriegt.Sagenhaft.
LG MS Bine

Anja hat gesagt…

Hab' ich mich erschrocken, als ich gerade in meine Blogliste geschaut habe. Ich weiß auch immer noch nicht, ob ich's eher gruselig oder eher lustig finden soll ? ;-)

Danke für die Anleitung - alerdings gehöre ich eher der Strickfraktion an, mal sehen, ob ich damit im Bedarfsfall klar käme.

Liebe Grüße
Anja

Anonym hat gesagt…

IIIIiiihhhhhh!!!! Pfui-Spinne!!!!
Betty, das hast du sooo echt hinbekommen - sagenhaft!
Großes Lob!!
Liebe Grüße - Nina

Sonnenblume und Mausel hat gesagt…

Eine sehr schöne Sache :) Aber ich habe was gegen Spinnen *bah*
Liebe Grüße, Mausel

Maren hat gesagt…

Hi Betty,
Spinnen und Halloween sind ja echt nicht so mein Ding - aber ich bin immer wieder begeistert, auf was für Ideen du kommst :-))
Unglaublich dieser neue Mitbewohner !!! Dagegen ist die kleine schwarze Spinne ja regelrecht harmlos *gg*

Liebe Grüße
Maren

bea's welt hat gesagt…

Super tolle Anleitung, vielen Dank!!! Auf was für Ideen Du auch immer kommst!!! Das werd ich bestimmt nachwerkeln für unsere "Gothic-Angestellte" die hat im Dezember Geburtstag und würde sich bestimmt richtig schön gruselig-freuen!!!

Liebe Grüsse

Bea

CREASTO "Die Welt d. Kreativen" hat gesagt…

grr was für ein Spinnentier..also meins ist es nicht..aber die Anleitung ist toll und es muss ja Liebhaber der Tierchen geben..bei mir jedenfalls landen die im Staubsauger *lach

altaso hat gesagt…

boa, die ist ja ober ekelig *iiii*

die schwarze ist ja echt harlos gegen diese *lach*
klasse gemacht :O)

LG
Yvo

Rosenfee hat gesagt…

Boah, die sieht ja wirklich aus wie echt ... mit den Haaren noch. Igittigitt ... mag doch keine Spinnen! *hihi* Aber ganz toll gemacht ... Bravo!

Lg, Nora :)

tinka hat gesagt…

Wahnsinn,die Spinne sieht hammergenial aus-Vielen Dank für die tolle Anleitung!Die erste Spinne hat mir schon so gut gefallen.
Ganz liebe Grüße
tinka

... Babsie hat gesagt…

Liebe Betty,
ich bin ja total sprachlos!!! Die beiden sehen soooo klasse aus. Gleich morgen werden die nachgehäkelt. Ich freu mich schon.
Vielen lieben Dank für die klasse Anleitung.
Alles Liebe und herzliche Grüße
Babsie

Tessi`s Kramecke hat gesagt…

Hallo Betty

Deine 2 Spinnen sehen total gruselig aus und gefallen mir sehr gut. Die werde ich auf jeden Fall nacharbeiten.

Liebe Grüße
Gitti

Ute hat gesagt…

Genial! Ich habe eine schmiedeeiserne Spinne samt Netz an der Wand, die könnte bestimmt ein wenig Gesellschaft vertragen.
Danke für die Anleitung und deine guten Ideen generell!
Liebe Grüße, Ute

Orsolina hat gesagt…

Uaaahhh, sieht täuschend echt aus. Gruselig. Darüber würde ich unvorbereitet auch sehr erschrecken.

LG Biggi

maxima hat gesagt…

klasse anleitung , danke . die spinne sieht klasse aus . gruß martina

Simone hat gesagt…

Boah wie genial ist das denn? Da muss ich gleich heute Wolle kaufen gehen, Fusselwolle hab ich leider nicht im Haus, aber DIE Spinne muss ich unbedingt haben! Vielen lieben Dank für die Anleitung!

Liebe Grüße
Simone

Nancy hat gesagt…

hallo meine allerliebste betty,

deine spinne ist echt der oberknaller!!! die werd ich sicher auch mal ausprobieren, hab ja hier auch zwei jungs *lach*

ich werde dir auch ganz bald mal schreiben!!

ganz liebe grüsse
nancy

Lydia hat gesagt…

Ja Pfuideifi, die ist ja echt realistisch!!! Ich trau mich garnicht, sie mit der Maus anzuklicken!

dororosa hat gesagt…

boah die sind so was von der hammer wow,bin begeistert,super

BabyT24 hat gesagt…

Die Spinne sieht ja wirklich wunderbar gruselig aus. Ich wüsste auch schon, wen ich damit erschrecken könnte. Allerdings bezweifle ich, dass mich meine Freundin dann noch besuchen kommen mag *ggg*.

Liebe Grüße
BT

PureGold hat gesagt…

Oh super, vielen vielen Dank!

Anonym hat gesagt…

Hammer, wie echt die Spinne aussieht! Woher Du immer die Ideen nimmst... Hut ab! Wieder mal sehr genial gemacht.
LG
Brigitta

Usi hat gesagt…

Wow, die sieht irgendwie echt aus. Auch Leute ohne Arachnophobie würden sicher erstmal springen, wenn man seine Wände mit zwei, drei von denen "schmückt". Danke für die Anleitung.

Kartursel hat gesagt…

Wow Betty die sind cool. *ggg*
Die flauschige gefällt mir noch etwas besser als die schwarze.
Danke für die Anleitung, das werde ich ganz bestimmt mal probieren.

gartenpauli hat gesagt…

Hallöchen ,

ich finde Deine "Haustiere" ganz super! Besonders pflegeleicht, keine Spezialbehausung, ungefährlich, einfach toll!

Ich freu mich jedesmal, wenn ich auf Deiner Seite vorbeischaue...

Liebe Grüße
Gartenpauli

hippe hat gesagt…

Genial! Die sieht ja wirklich voll echt aus, macht aber ganz schön viel Arbeit, wie ich mir vorstellen kann.

LG die hippe

whoopieda hat gesagt…

Grrrrrrr - die sieht so echt aus!!!!!

LG
von Nicole

Anonym hat gesagt…

Wie genial ist das denn :D

Ok ich brauch zwar nur ne kleine ca 10cm im Durchmesser, aber deine Häkelanleitung ist die Beste, die ich bisher gefunden hab und einfach genial im Resultat.

Endlich nen guter Fensterschmuck, für mein Fenster.

Danke dafür.

Anonym hat gesagt…

Das ist ja mal total grauselig, mir stehen die Haare zu Berge.

Oes hat gesagt…

Mein Sohn ist ein absoluter Spinnenfan ... naja und nun habe ich keine Außrede mehr, keine zu häkeln... die sieht total echt aus.
Super Arbeit.

Gruftgurke (m) hat gesagt…

Danke für diese geniale Anleitung, sie war ein Grund weswegen ich mit dem Häkeln als Kerl angefangen hab.

Und damit kann man die heimische Gruft (als Goth/Gruftie)ganz gut aufhübschen.

Und das auch nicht nur zu Halloween, sondern ganzjährig.

Das dazugehörifge Netz hab ich schon fertig, jetzt kommt das Grauseflausch dran :D

claude hat gesagt…

joliment réalisées, tant les araignées que les étoiles

Dóra Jankovics hat gesagt…

I loved this pattern! Thank you!
We love this tarantula.
http://kreativkodora.blogspot.hu/2014/03/tarantula.html