Donnerstag, 30. September 2010

Huhu!

Nun hab ich endlich mal die neuen Stanzen eingeweiht. Damit das Kärtchen nicht zu duster wirkt, habe ich es noch mit Stickles beglitzert - auch die Häkelblümchen glitzern ein wenig ;)Stempel: Betty's Creations
Stempelkissen: Brilliance Graphite Black und Moonlight White
Koloration: Copics
Stanzen: Spellbinders Nestabilities und Schildchen, Martha Stewart Blätter, Krakelbordüre und - ecke

Dienstag, 28. September 2010

Noch ein paar Schrumpfies

Diesmal hat das Schrumpfen schon etwas besser geklappt, allerdings ist mir die Koloration mit den Polychromos nicht so gut gelungen. Die Spinne ist mit einem Spellbinders Ösenkreis aus der Folie gestanzt und die fertig geschrumpften Teile wurden mit Glossy Accents überzogen. Den neuen Lack von Judi Kins (Gel du Soleil) habe ich auch noch mal getestet - im Freien trocknet er tatsächlich und ergibt einen schönen glänzenden Überzug .. allerdings begeistert es mich nicht gerade, wenn ich meine Sachen bei Wind und Regen nach draußen legen muss ...

Montag, 27. September 2010

Cracked Glass

Diese Karte hat die liebe Andrea zum Geburtstag bekommen. Auch hier habe ich das Motiv wieder mit UTEE überzogen - gefällt mir momentan einfach zu gut ;) Da die Karte ein bisschen vintagemäßig werden sollte, habe ich diesmal die Schicht zerbrochen. Zusätzlich bekam das Motiv einen gehäkelten Rahmen. Die Zickzacknaht ist mit einem Fineliner aufgezeichnet.Stempel: Betty's Creations
Stempelkissen: Brilliance Pearlescent Chocolate, Memento Rich Cocoa
Stanzen: Spellbinders Kreis, Bosskut Schnörkelecke, Martha Stewart Zweige
Designpapier: Basic Grey Paperpad Capella

Eine deutsche Anleitung für die Cracked bzw. Vintage Glass Technik gibt es bei DeeDee und eine schöne Beschreibung für das Umhäkeln habe ich bei Alma gefunden - ich piekse allerdings nur kleine Löcher rein und verwende dünnes Garn der Stärke 10 und eine Häkelnadel Nr. 1 oder 1,25.

Samstag, 25. September 2010

Streichholzbox

Ich hatte zwar schon eine Streichholzbox mit diesem Wintermotiv gemacht, aber da sie einen Abnehmer gefunden hat, brauch ich nun noch mal eine ;) Auf den Fotos kommt leider das ganze Glitzern nicht so gut rüber - das Motiv selbst und die Sternchen im Hintergrund schimmern nämlich auch sehr schön. Boden und Deckel sind mit Spellbinders Label 8 aus dünner Pappe ausgestanzt und die Streichholzschachteln dazwischen geklebt. Damit sie nicht so hervorstechen, habe ich die Schachteln mit schwarzem Edding angemalt.Ich hätte evtl. noch gestanzte Schneeflöckchen oder Sterne mit aufgeklebt, aber meinen Mann gefällt die Box so schlicht besser ;)Um es schneien zu lassen, habe ich den Flöckchenhintergrund mit Versamark auf das ausgestanzte Motiv gestempelt, mit feinem, klarem Pulver embosst und den Himmel mit einem hellblauen Copicstift übermalt. Da die Copicfarbe die Flöckchen etwas mitfärbt und sie so nicht richtig zur Geltung kommen, habe ich die embossten Flöckchen wieder weggeschmolzen. Da ich keine Lust hatte wegen dem kleinen Stückchen extra das Bügeleisen herzuräumen, habe ich dafür das Versa-Tool mit dem flachen Aufsatz verwendet: Löschpapier über das Motiv und drüber 'gebügelt' - allerdings muss man da natürlich schon zügig arbeiten und am besten noch während der Aufwärmphase des Geräts fertig werden, da es sonst evtl. Brandflecken gibt. Das Motiv wurde noch mit Copics atyouSpica Glitter Pens bemalt - die Tannen in grün und die Schneeflächen transparent. Anschließend wurde das komplette Motiv mit Versamark betupft und zwei mal mit UTEE embosst. Obwohl er längst nicht so heftig bläst, wie mein Baumarkt-Heißluftgerät, pustet leider auch der Embossingfön das UTEE-Pulver durch die Gegend - der Tipp mit dem Karton war dafür sehr hilfreich, so ist das auch kein Problem mehr ;) .. und ich bin trotzdem sehr glücklich mit meinem neuen Embossinggerät, denn es ist schon viiel praktischer und handlicher und ich möcht nicht mehr drauf verzichten :)

Freitag, 24. September 2010

Labelkarte

Ich brauchte gestern noch auf die Schnelle ein Kärtchen, das in einen normalen Umschlag passt. Das find ich ja immer etwas schwierig - soll schnell gehen und trotzdem nach was ausschauen ... Da ist mir eingefallen, dass ich doch für solche Fälle mal eine Vorlage für eine Labelkarte erstellt hatte :)Stempel: Betty's Creations
Stempelkissen: Brilliance Pearlescent Chocolate, Memento Rich Cocoa, Versamagic Niagara Mist zum Wischen
Stanzen: Spellbinders Nestabilities Kreise, EK Success Schnörkel, Martha Stewart Blumen
Designpapier: Basic Grey Max & Whiskers

Donnerstag, 23. September 2010

Gruselszene

Der kleine Buhu-Uhu schaut schon etwas verängstigt drein .. und ich hab jetzt erst auf dem Foto gesehen, dass er doch richtig vor der Vampirlady zurückgeschreckt ist *g* hatte gar nicht bemerkt, dass die Eule etwas schräg gestempelt ist.Schade, dass man die schwarzen Häkelblümchen auf den Fotos immer nicht gut sieht - ich finde, sie passen sehr schön zu der Vampirlady. Der Motivhintergrund ist mit Versamagic und Memento Stempelfarben gewischt und die Motive sind mit Copics coloriert. Die Fledermaus ist auf einer Cuttlebug Stanzform.

Mittwoch, 22. September 2010

Schlampermäppchen

Mein Sohn wünschte sich ein giftgrünes Mäppchen mit 'seinem' Autostempel drauf. Den Wunsch habe ich ihm natürlich gerne erfüllt ;)
Verwendet habe ich dafür einen Bogen Sticky-Back Canvas - in der Mitte halbiert und der Schnitt war fertig *g*. Auf beide Teile wurde das Auto mit Versacraft gestempelt, der Stoff außenrum mit verdünnter Studio Acrylfarbe angemalt und das Auto mit Copics koloriert. Der Anhänger am Zipper ist ein Schrumpfi - die Buchstaben habe ich einfach mit Edding auf die Folile geschrieben.Vor dem Nähen habe ich die Canvas-Teile auf schwarzen Stoff geklebt, so ist das Mäppchen auch gleich gefüttert. Nachdem der Reißverschluss an den oberen Kanten angenäht war, habe ich die restlichen Seiten geschlossen und für den Boden dann nur die Ecken, ca. 2 cm von der Spitze gemessen, abgenäht. Das Mäppchen war recht flott gemacht und Sohnemann findet's total cool :)

Montag, 20. September 2010

Halloween-Kerzen

Als ich letztes Jahr Weihnachtskerzen mit Stempelmotiven gestaltet hatte, meinte mein Sohn, ich hätte ja auch zu Halloween Kerzen mit Spinnen und Totenköpfen machen können - er mag Kerzen total gerne ... und dieses Jahr, möchte ich mir natürlich nicht's mehr nachsagen lassen *g*Die Motive sind mit Brilliance auf Serviette gestempelt und mit Copics koloriert. Ich verwende 'stinknormale' günstige weiße Servietten - diese war von IKEA. Beim Colorieren zügig ohne Druck mit der Stiftspitze über die Serviette 'huschen' und die Serviettenlagen dabei zusammen lassen, so laufen die Farben kaum aus. Wenn die Serviette gut in das Wachs eingeschmolzen und vollkommen mit Wachs getränkt ist, brennen die Motive normalerweise auch nicht an - also bei uns ist bis jetzt jedenfalls noch nie was passiert.
Die große Kerze in der Mitte ist für uns und die beiden kleineren sind zum Verschenken. So sehen die Kerzen auf der Rückseite aus:Eine Anleitung für bestempelte Kerzen gibt's z.B. auf Francas Blog.

Sonntag, 19. September 2010

Werd bald wieder gesund!

Als kleines Trostpflästerchen für meine Oma im Krankenhaus gab es dieses Kärtchen mit Krankenschwester-Kätzchen Kathi. Da es persönlich überreicht wurde, habe ich eine Hülle dafür gemacht.Es ist wieder mal eine Easel Card geworden, weil sich diese Kartenform einfach so schön aufstellen lässt.Stempel: Betty's Creations
Stempelkissen: Brilliance Graphite Black, Memento Rich Cocoa
Koloration: Copics
Stanzen: Spellbinders Nestabilities Quadrate und Ovale, Martha Stewart Blümchen
Designpapier: Basic Grey Paperpad Olivia

Freitag, 17. September 2010

Kleine Schultertasche

Schon vor einer Weile, habe ich mir diese Handtasche aus Sticky-Back Canvas genäht. Die Farbkombi ist vielleicht nicht jedermanns Sache, aber ich bin überwiegend relativ farblos in Schwarz/Grau gekleidet - von daher .. ;) Schnittmuster brauchte ich für die Tasche keines, da die 8,5" x 11" Bögen genau das richtige Format dafür hatten :) Ich habe jeweils einen Bogen Canvas für Vorder- und Rückseite und für die Klappe verwendet, an letzterem wurden nur die Ecken abgerundet. Für Seitenteile und Boden der Tasche habe ich einen weiteren Bogen in drei 7 cm breite Streifen geschnitten. Das Schildchen ist aus Grungeboard und Grungepaper gestanzt und mit Acrylfarbe angemalt.Die Schnörkel auf dem Stoff sind in Resist-Technik entstanden: Sie wurden erst mit Multi Medium Gloss aufgestempelt und anschließend mit verdünnten Studio Acrylfarben übermalt. Nach dem Trocknen habe ich die Blumen mit Brilliance Graphite Black darüber gestempelt - Trocknen mit dem Heißluftgerät und zusätzliches Bügeln hat die Stempelfarbe gut fixiert :) Die fertig gestalteten Einzelteile wurden auf Vlies geklebt und danach die Teile für das Innenfutter zugeschnitten - dafür hatte ich meine Restekiste durchwühlt, in der sich auch noch jede Menge schwarzer Stoff befindet, den ich für den Schulterriemen verwenden konnte.Zum Glück konnte mir meine Tante erklären, wie ich das Innenfutter in die Tasche rein bekomme - da war ich nämlich ziemlich ratlos .. und beim nächsten Mal werd' ich wahrscheinlich wieder nachfragen müssen *g* Allerdings nehme ich dann bestimmt keinen so klitschigen Stoff mehr, denn leider sind Fältchen drin - aber da es innen ist und die Tasche bei mir bleibt, kann ich einigermaßen gut damit leben ;) Auf Anraten meines Sohnes habe ich ganz zum Schluss doch noch einen Klettverschluss angenäht .. das Schildchen auf der Klappe diente dann zum Verdecken der Nähte ;) Da ich keine geeigneten großen Stempel zum Gestalten des Stoffes hatte, habe ich mir einfach mit Hilfe von Sizzix Stanzen ein paar Foamstamps gemacht. Dazu habe ich Schnörkel und Blumen erst aus EZ und dann aus Moosgummiresten gestanzt und aufeinandergeklebt - hat super geklappt :) Das EZ habe ich zusammen mit dem Schutzpapier gestanzt und ich hatte nicht den Eindruck, dass die Stanzen verklebt wären. Ich hatte zunächst mal alle 3 Blumen auf der Tim Holtz Stanze vorbereitet, aber schließlich nur die große verwendet.Ich bin nun schon seit ein paar Wochen mit dem Täschchen unterwegs - auf dem Mekka hatte ich sie auch dabei, falls sie jemand aufgefallen sein sollte ;) Jedenfalls ist bis jetzt alles bestens - es hat noch nichts abgefärbt und ein paar Regentropfen oder bissi Nieselregen haben ihr auch nicht geschadet :)

Donnerstag, 16. September 2010

Schrumpfies

Mir kommen sie ja extrem winzig vor - die Motive sind mehr als die Hälfte zusammengeschrumpft .. sind die schon immer soo mini-mini geworden? Aber die neue Folie scheint auf jeden Fall besser zu sein, als die, die ich vorher hatte - die Form ist zwar auch ganz leicht verzogen, aber längst nicht so stark wie bei der anderen Folie. Leider war das Schleifpapier, das ich benutzt habe, viel zu grob und man sieht die Kratzspuren. Testweise hab ich das Schrumpfi trotzdem mal fertig gemacht und nach dem Schrumpfen mit Stickles umrandet - das hält prima auf der Folie. Koloriert habe ich mit Polychromos.Das andere Schrumpfi wär ansich ganz ok - es ist in echt nicht ganz so dunkel wie auf dem Foto. Allerdings ist mir während des Schrumpfens die Folie eingerissen - keine Ahnung, wie ich das wieder fertig gebracht habe *augenroll* Auch hier war das Schleifpapier zu grob, was jetzt bei diesem aber nicht so schlimm wäre. Sehr enttäuscht bin ich von dem neuen Lack, der echt teuer war - laut Beschreibung soll er, wie ich verstanden habe, in 15 min berührtrocken und nach 2 Stunden druchgetrocknet sein .. das Zeug stinkt nach Benzin und war auch nach 4 Stunden immer noch total flüssig. Schließlich hab ich es abgewischt und stattdessen das bewährte Glossy Accents aufgetragen.Ich bin gespannt, ob ich es jemals schaffe, wirklich schöne Schrumpfies ohne Macken hinzubekommen ...

Mittwoch, 15. September 2010

Brieftasche für Stempelgummis

Als Dankeschön für Unterkunft und Verpflegung während unseres Mekka-Wochenendes, habe ich meiner Freundin diese 'Brieftasche' mitgebracht. Sie ist vom Prinzip her wieder nach der Anleitung bei den Splitcoaststampers gemacht. Aber wie schon bei der letzten Brieftasche, brauchte ich auch hier wieder ein größeres Format, so dass das Papier nicht geprägt werden konnte und dafür bestempelt wurde. Für die Außenseite habe ich Aquarellpapier mit Glimmermist eingefärbt und bestempelt, die Innenseite ist Designpapier. Diesmal habe ich den seitlichen Cardstock etwas öfters gefalzt und eine Unterteilung eingeklebt. Es hatten einige Stempelgummis darin Platz gefunden :)Hier habe ich noch mal mit Blitz fotografiert, damit man ein bisschen besser erkennen kann, dass das Blumenmotiv wieder mit UTEE Embossingpulver überzogen ist - wie schon erwähnt, gefällt mir das auch sehr gut, wenn es nicht zerbrochen wird. Für die Umrandung habe ich ein extra gestanztes Oval umhäkelt und das Oval mit dem Motiv darauf geklebt.Stempel: Betty's Creations
Stempelkissen: Brilliance Pearlescent Chocolate, Memento Rich Cocoa
Coloration: Copics
Stanzen: Spellbinders Ovale

Dienstag, 14. September 2010

Mekka-Einkauf

Da wir eine lange Anfahrt von über 500 km haben, hatten wir uns schon am Freitag mittag auf den Weg gen Mekka gemacht und sind gestern, etwas später als geplant, ersten gegen abend heim gekommen. Wir nehmen das Mekka hauptsächlich als Anlass, um uns mit unseren Freunden zu treffen. Es war wieder ein sehr schönes verlängertes Wochenende und ich habe die Tage mit meinen Stempelfreundinnen sehr genossen :)
Auf dem Mekka waren wir nur am Samstag. Das Einkaufen ist inzwischen etwas in den Hintergrund getreten - wir sind ja eh schon ziemlich gut mit Material eingedeckt und ich brauch ja auch keine Stempel mehr kaufen ... aber etwas, findet man natürlich immer ;)Da es bei der Stempelbar soo wunderschöne Schrumpfies zu bewundern gab, will ich es noch mal versuchen und hab mir neue Schrumpfolie zugelegt - bisher sind sie mir noch nie wirklich gut gelungen. Das schwarze Fläschchen in der Verpackung ist ein neuer Lack für die Schrumpfies - sah wirklich ganz toll aus. Das Versa-Tool ist ein Lötkolben mit verschiedenen Aufsätzen, so dass man damit auch Muster in Holz und Leder brennen kann und ein Messer ist auch dabei, das bei der Vorführung zum Schneiden von EZ Mount verwendet wurde - das Messer wird ebenfalls heiß und das EZ lässt sich dadurch besonders leicht schneiden. Ansonsten gab's noch bissi Glitzer-Stickles, Nachfüller für Stempelkissen und Kleberoller, Gelstifte, bunte Schnur und ein Craft Sheet. Von den neuen Spellbinders hatte ich mir schon welche bestellt, habe mir bei Paper-Memories dann aber doch noch die Diamonds mitgenommen.
Das wichtigste, was ich auf dem Mekka ergattern wollte, war ein schöner Embossing-Fön. Mein Baumarkt-Heißluftgerät pustete mir nämlich das grobe UTEE- Embossingpulver jedesmal über meine gesamte Arbeitsfläche, was ich nicht so toll fand. Hoffentlich passiert das mit einem richtigen Embossing-Fön dann nicht mehr .. ich hatte ihn zuhause sofort ausgepackt, aber erst mal nur in die Luft gepustet ;).. und ich habe tatsächlich kein einziges Blatt Papier gekauft ;)

Donnerstag, 9. September 2010

Kiste für Cardstock/Papier

Bisher hatte ich meinen Cardstock in zwei Fächermappen untergebracht, allerdings kam ich damit schon seit einiger Zeit nicht mehr gut zurecht. Also habe ich mir neulich eine Kiste für das 12" x 12" Papier gebaut. Sie ist aus 3 mm starker Pappe und mit bestempeltem Feinleinenpapier bezogen. Die Kanten sind mit selbstklebendem Buchbinderleinen eingefasst.Das Blumenmotiv auf der Vorderseite ist mit UTEE beschichtet, aber nicht gecrackled, da mir die Embossingschicht auch so recht gut gefällt - leider sieht man's auf dem Foto nicht. Da ich immer ein großes Problem mit angefangenen Bögen bzw. Resten hatte, habe ich nun jede Farbe extra in eine Tüte gepackt - so hab ich die Schnipsel gleich immer mit parat und laufe nicht Gefahr, mal wieder unnötigerweise einen neuen Bogen anzuschneiden. Die Tüten sind zwar etwas rutschig, aber wenn die Kiste einigermaßen gut gefüllt ist, klappt das ganz gut so. Evtl. könnt ich mir auch mal noch ein paar Unterteilungen rein machen.Da so eine Papierkiste gefüllt, dann doch recht schwer wird, habe ich selbstklebende Filze am Boden angebracht, damit ich sie leicht hin und her schieben kann. Bei Gelegenheit möchte ich mir eine zweite Kiste für's Scrappapier machen. Aber vorerst habe ich auch das noch in dieser Kiste mit untergebracht - ich hätte nicht gedacht, dass wirklich meine sämtlichen 12 x 12" Papierbögen da reinpassen ... ich hab echt soo wenig Papier ... ;)Stempel: Betty's Creations
Stempelkissen: Acient Page Flanell Grey
Stanzen: Spellbinders Nestabilities Kreise, Sizzix Schnörkel, EK Success Fotoecken

Montag, 6. September 2010

Easel Card

Diese Aufstell-Kartenform find ich immer wieder schön - man kann auch schön viel drauf unterbringen ;) Diesmal hab ich sie mit kleinen Unterwasserszenen gestaltet. Da die Karte für keinen speziellen Anlass, sondern nur einfach so dazu gepackt wird, habe ich nur ein kleines 'hello' als Text drauf angebracht.Für die Unterwasserszenen habe ich den Hintergrund mit Stempelfarbe gewischt und mit den Blubberblasen bestempelt. Die Motive wurden alle auf extra Karton gestempelt, ausgeschnitten und aufgeklebt. Stempel: Betty's Creations
Stempelkissen: Brilliance Graphite Black und Perl. Chocolate, Versamagic Aegean Blue, Memento Sand und Potter's Clay
Stanzen: Spellbinders Label, EK Success Fotoecken und Bordüre, Cuttlebug Prägefolder
Coloration: Copics

E-Mails über den Shop funktionieren jetzt wieder :)

Freitag, 3. September 2010

Briefhalter

Diesen Briefhalter habe ich für einen Männergeburtstag gewerkelt. Er ist aus 3 mm starker Pappe zusammengesetzt und mit Designpapier von Basic Grey bezogen.Die Form der Fächer habe ich mir mit Zirkel und Lineal auf der Pappe vorgezeichnet und mit dem Cutter ausgeschnitten. Für die Bodenfläche habe ich ein Pappstück genommen und darauf jeweils zwei aufeinander geklebte Pappstreifen geleimt, so dass ich 6 mm tiefe Nute erhielt, zwischen die ich die Unterteilungen einkleben konnte - so halten die senkrechten Pappstücke absolut sicher. Das Ganze ist wirklich total stabil geworden - selbst meine Männer dachten, das Teil wäre komplett aus Holz
Die Pappkanten habe ich abgeschliffen und mit Acrylfarbe angemalt. Die Schlange ist auf extra Papier gestempelt, mit Copics coloriert und mit Acrylmattlack bepinselt. Dann wurde sie konturengenau ausgeschnitten und aufgeklebt. Blätter und Gras sind mit Stanzern von Martha Stewart gemacht.