Donnerstag, 30. Dezember 2010

Viel, viel Glück für 2011!

Ein Kärtchen um für's neue Jahr viel Glück zu wünschen. Die einzelnen Pilze sind extra gestempelt, ausgeschnitten und mit Abstandspads angebracht. Für den Kartenhintergrund habe ich Papier aus einem kleinen Block verwendet, die Kleeblätter auf den grünen Ecken sind gestempelt, ebenso habe ich in die anderen Ecken noch Blumenranken über das Designpapier gestempelt.Stempel: Betty's Creations
Stempelkissen: Brilliance Graphite Black, Memento Rich Cocoa und Bamboo Leaves
Koloration: Copics
Stanzen: Spellbinders Nestabilities Kreise, Quickutz Zahlen
Designpapier: Basic Grey Paper Pad Porcelain

Einen guten Rutsch und ein glückliches neues Jahr!

Mittwoch, 29. Dezember 2010

Hutschachtel

Ein Weihnachtsgeschenk, das ich noch gar nicht gezeigt hatte, da ich es erst am 23. Dezember fertig bekommen habe.Meine Schwester mag Vintage-Sachen total gerne und so habe ich seit langem wieder mal die Fotostempel hervorgekramt, die ihr besonders gut gefallen. Das obere rechte Mädchen ist von Art by Moonlight und die anderen beiden Motive sind von Oxford Impressions - mit Brilliance Perl. Chocolate auf Fotopapier gestempelt. Das Hintergrundpapier mit der Schrift ist aus einem Block von My Minds Eye, die gestanzten Schnörkel sind von Sizzix und die Blätter von Quickutz.Die Box ist aus Fotokarton gebastelt, den ich mit dem Wirbelmuster (Betty's Creations) bestempelt habe. Aus Pappe hätte es bestimmt noch etwas mehr her gemacht, was allerdings doch immer sehr aufwändig ist und dafür hatte ich nicht mehr genügend Energie - aber ich habe den Karton doppelt zusammengeklebt und so ist die Box auch stabil genug geworden.Für den Henkel wurden die Seiten gelocht und die Enden des Kartonstreifens mit Brads angebracht, so kann er zum Öffnen des Deckels herunter geklappt werden. In der Box habe ich meiner Schwester dann den Hut überreicht, den sie sich gewünscht hatte. Stil und Farbe von Verpackung und Inhalt passen nicht optimal zusammen - war aber in dem Fall gar nicht schlimm, da für meine Schwester die Hutschachtel allein schon ein tolles Geschenk war :)Hier noch der Filzhut, den sich meine Schwester zu Weihnachten von mir gewünscht hatte. Entdeckt hatten wir ihn, wie schon die Strickfilz-Ballerinas, in dem Schachenmayr Anleitungsheft Filz-it! Nr. 5. Auch bei diesem Modell bin ich erstaunlicher Weise problemlos mit der Anleitung klar gekommen. Der Hut war sehr einfach zu stricken und hat nach der 40°C Wäsche auch auf Anhieb gepasst :)

Dienstag, 28. Dezember 2010

Erhaltene Weihnachtspost

Herzlichen Dank für die vielen lieben Wünsche - wir hatten ein wunderschönes Weihnachtsfest und gemütliche Feiertage :)
Heut möcht ich noch die wundervolle Weihnachtspost zeigen, über die ich mich freuen durfte :)
Die gebrannten Mandeln waren suuperlecker!!




An dieser Stelle noch ganz, ganz lieben Dank an diejenigen, bei denen ich mich jetzt noch nicht persönlich bedankt habe - ich habe mich wirklich sehr gefreut :)

Donnerstag, 23. Dezember 2010

Frohe Weihnachten!

Wie jedes Jahr, finde ich auch diesmal, dass meine Männer wieder einen sehr schönen Baum ausgesucht haben - mein jüngerer Sohn hat ihn mit geschmückt und ist ganz angetan davon :)Als wir mit dem Schmücken fertig waren, meinte er: Auf der ganzen Welt sind wir die einzigen, die diesen Christbaumschmuck haben ( stimmt vermutlich - außer es hätte jemand alles identisch nachgebastelt ;) Tatsächlich befanden wir einstimmig, dass der gebastelte Weihnachtsschmuck ausreicht und nichts weiter an den Baum dran müsste - bis auf eine Sache, denn meine Männer wollten unbedingt noch was an die Spitze haben. Also habe ich noch schnell eine große Schneeflocke dafür gemacht. Die Form wurde mit der Cricut ausgeschnitten (ist im Programm Sure Cuts A Lot dabei), der Motivhintergrund ist mit einem Copicstift ausgemalt, die Papierkanten sind mit silbernem Stickles beglitzert und der Schnee ist mit Stickles in Frosted Lace aufgetragen. Ich wünsche allen ein wunderschönes Weihnachtsfest!

Mittwoch, 22. Dezember 2010

Plätzchentüte

Heute hab ich nur eine auf die Schnelle gebastelte Kleinigkeit zu zeigen. Damit ich noch ein paar Plätzchen verschenken kann, musste ich erst noch mal welche nachbacken - wir scheinen dieses Jahr eine ganze Horde von Weihnachtsmäusen im Haus zu haben, denn sämtliche Plätzchen sind auf seltsame Weise verschwunden *g*. Da es schon kurz vor knapp war und die Plätzchenmenge trotz allem sowieso nicht für die großen Dosen ausgereicht hätten, habe ich noch welche in Tütchen verpackt - so einen Bagtopper schafft man auch noch ganz auf die Schnelle und macht sich, wie ich meine, auch ganz nett ;)Für den Tütchentopper habe ich ein Stück Fotokarton zur Hälfte gefaltet und beklebt. Zur Befestigung habe ich den Topper samt Tüte gelocht und Brads angebracht - finde ich praktischer als das Teil anzukleben. Das runde Schriftlabel wurde braun embosst. Dieses Tütchen konnte ich dann noch zu der kürzlich schon gezeigten Sockengeschenkbox dazu packen.
Stempel: Betty's Creations
Stempelkissen: Versamark
Stanzen: Spellbinders Nestabilties Kreis, Martha Stewart Zweig, Carla Craft Sterne
Designpapier: Basic Grey

Montag, 20. Dezember 2010

Engelchen-Laterne

Da meine Oma Engel so gerne mag, musste auf die Laterne für sie, natürlich unbedingt ein Engelchen drauf.Die Flügelchen und Sterne am Engel wurden mit Stickles beglitzert und ich hab noch schnell silberne Sternchen gehäkelt - Gehäkeltes gefällt meiner Oma auch immer sehr :)Entstanden ist die Laterne wieder auf gleiche Weise, wie in dieser Anleitung beschrieben.
Die gegenüber liegenden Seiten sind jeweils gleich gestaltetund auf den Deckel habe ich noch kleine Glitzersternchen geklebt.Stempel: Betty's Creations
Stempelkissen: Brilliance Graphite Black und Starlite Silver, Versamagic Sea Breeze zum Wischen
Koloration: Copics
Stanzen: Spellbinders Nestabilities Oval, Cuttlebug Prägefolder, Martha Stewart Zweige

In die Laterne kommt natürlich nur ein batteriebetriebenes Teelicht rein!

Sonntag, 19. Dezember 2010

Beanie in der Dose

Noch ein Weihnachtsgeschenk für meine Tante, verpackt in einer Geschenkdose ;) Zum Beziehen habe ich diesmal selbstgefärbtes Zeichenpapier verwendet. Auch hierfür wurde die Dose mit Buchbinderleim eingestrichen - so lässt sich das Papier ganz entspannt ohne klebrige Finger anlegen und auch notfalls noch etwas zurecht schieben.Meine Tante hatte sich zu Weihnachten eine gestrickte Mütze von mir gewünscht und als ich überlegete, wie ich sie wohl hübsch verpacken könnte, fiel mein Blick auf die angesammelten Cappuccinodosen ...... und die Mütze passt zusammengerollt ganz genau hinein :) Die Schneeflöckchen im Hintergrund sind mit weißem Glitzerpulver embosst, damit sie auf dem dunklen Papier gut zur Geltung kommen.Stempel: Betty's Creations
Stempelkissen: Brilliance Graphite Black, Versamark zum Embossen, Memento Dessert Sand zum Wischen
Koloration: Copics
Stanzen: Spellbinders Nestabilities Label, Martha Stewart Bordüre

Gewünscht hatte sich meine Tante ein XL Slouch Beanie aus der bordeauxfarbenen Tweedwolle - hier hatte ich mit meiner Nichte als Fotomodell gezeigt, wie die etwas übergroße, nach unten hängende Mütze getragen ausschaut.Anleitung für die Mützen habe ich keine - ich hab einfach drauf losgestrickt ;)

Samstag, 18. Dezember 2010

Kleines Männergeschenk

Solche einfachen Geschenkboxen mache ich immer sehr gern, da sie mir selbst recht gut gefallen und man sie auch gut weiter verwenden kann. Aus Fotokarton sind sie einfacher und schneller gemacht, als aus Pappe, aber mit doppelt gefalteten Seiten werden sie auch aus Karton richtig schön stabil - auch wenn man dann allerdings schon recht großen Karton dafür braucht. Ich konnte mich nicht entscheiden, welche Seite des Designpapiers (Making Memories) mir besser gefällt - also habe ich den Deckel mit der Vorderseite und das Unterteil der Box mit der Rückseite des Papiers verschönt ;)Die Box dient als Verpackung für selbstgestrickte Strümpfe. Wie ich finde, hat die Schachtel eine schöne Größe und falls jemand auch noch schnell so eine Geschenkbox brauchen kann, hier die Maße dafür.
Unterteil: 38,5 x 35,5 cm (15" x 13 3/4") , jede Seite falzen bei 6,5 cm und 13 cm (2,5 "und 5 ")
Deckel: 22,8 x 19,8 cm (9 1/8" x 7 7/8"), jede Seite falzen bei 2,5 cm und 5 cm (1" und 2")
Zugeschnitten und zusammengeklebt wird genauso wie bei der Labelbox beschrieben.
Die fertige Box misst 13 x 9,8 cm und ist 6,5 cm hoch (5 1/8" x 3 7/8 " x 2,5").Die Schneeflächen auf dem Motiv (Betty's Creations) habe ich mit Stickles Frosted Lace hervorgehoben und umrandet wurde es mit Stickles in Cinnamon. Gestempelt habe ich mit Brilliance Perl. Chocolate und den Rand der Unterlage mit Brilliance Moonlighte White gewischt.Hier noch die gestrickten Socken - auf dem Foto kommt's jetzt gar nicht so toll rüber, aber das ist echt ein schönes Grün und mir hat die Wolle so gut gefallen, dass ich einfach ein Paar Strümpfe damit stricken musste ;)

Mittwoch, 15. Dezember 2010

Laterne mit Anleitung

Ich brauche noch ein paar kleine Weihnachtsgeschenke und da die Laterne aus Pappe bei meiner Schwiegermutter so gut angekommen ist, hoffe ich, dass sich auch Tante und Oma über so eine Laterne freuen werden ;)Diesmal wollte ich gerne ein Motiv mit auf der Laterne haben und habe deshalb zwei Seiten ohne Fenster gestaltet - so, wie man es oft bei den aus Karton gefalteten Laternchen sieht. Für meine Tante habe ich die Laterne mit dem niedlichen Reh gestaltet, wobei ich aber auch hier relativ dezent dekoriert habe.Von vorne und hinten kann dann schön das Licht durchscheinen und natürlich hat auch dieses Modell wieder ein Schiebetürchen, so dass die Laterne auch gefahrlos am Henkel getragen werden kann.
Die Laterne wird aus 2 mm starker Graupappe gebastelt. Zum Schneiden der Außenkanten verwende ich einen stabilen Cutter, die Innenausschnitte mache ich mit einem Bastelskalpell. Dabei versuche ich erst gar nicht, die dicke Pappe auf einmal durch zu schneiden, sondern ritze beim erstenmal die Pappe nur mit leichtem Druck an und fahre dann noch zwei, drei mal etwas fester nach - schont das Handgelenk und man verrutscht nicht so leicht ;) Folgende Zuschnitte werden benötigt:
2 Seitenteile 8,5 x 12,5 cm
2 Seitenteile 8,9 x 12,5 cm
nach Wunsch nur bei den zwei breiteren Seiten, oder bei allen 4 Seitenteilen einen 1,5 cm schmalen Rahmen anzeichnen und ausschneiden.

3 Streifen 0,5 x 9,5 cm
2 Streifen 0,5 x 9,2 cm

Für Boden und Deckel
2 Quadrate zu 8,5 x 8,5 cm
2 Quadrate zu 11 x11 cm

Einen ca. 2,5 cm breiten Streifen von einer Papprolle abschneiden und z.B. mit dem Crop-A-Dile lochen. Für die Abdeckung habe ich aus dünnerer Pappe mit einem Spellbinders Shape einen Kreis ausgestanzt. Für das Teelicht einen Kreis aus dem Innenboden ausschneiden. Ich habe auch aus beiden Deckelteilen einen passenden Kreis für das 'Lochblech' ausgeschnitten - wär technisch nicht unbedingt notwendig, aber wenn's ganz dunkel ist, scheint das Licht auch durch die kleinen Löchchen mit raus ;) Zum Ausschneiden der Kreise werden erst mit Hilfe der Diagonalen die Mittelpunkte angezeichnet, anschließend die Kreise mit dem Zirkel aufgezeichnet und mit dem Cutter ausgeschnitten. Mit Schleifpapier kann bei Bedarf noch etwas nachgeschliffen werden.

Nun werden alle Teile mit Acrylfarbe angemalt - dabei nach Möglichkeit nur die später sichtbaren Pappkanten mit anstreichen, die zu verklebenden Flächen farbfrei lassen. Nach dem Trocknen kann die Pappe dann nach Belieben mit einem Hintergrundmuster bestempelt werden - ich habe den Flöckchenhintergrund verwendet. Geeignete Stempelkissen sind z.B. StazOn, Versamagic oder Brilliance, wobei die beiden letzeren ein bisschen Zeit zum Trocknen brauchen .. oder man hilft mit dem Embossingfön nach, damit beim weiterarbeiten nichts verwischt. Den Aludraht kann man ebenfalls mit Acrylfarbe anstreichen - ich stecke in dazu in Styropor.
Die kleinen Quadrate werden mittig auf die größeren geklebt, das 'Lochblech' bekommt seinen Deckel und wird in die Ausparung eingeklebt.
Für die Fenster je nach dem, zwei oder vier 7,5 x 11,5 cm große Stücke aus stabiler Folie ausschneiden. Ich habe die Folie mit einem Cuttlebugfolder geprägt, man könnte sie auch mit StazOn bestempeln oder natürlich auch einfach so belassen. Befestigt wird die Folie mit den geprägten Erhöhungen nach außen. Dazu doppelseitiges Klebeband genau an den Kanten der Folie anbringen und mit dem Falzbein fest auf der Pappe anreiben.

Jetzt können die Einzelteile verleimt werden, dazu verwende ich Buchbinderleim.
Beim Zusammenbau ist es wichtig, die richtige Reihenfolge ein zu halten, damit es sich mit dem Schiebetürchen auch ausgeht ;)
1. eins der schmäleren Seitenteile bündig an den Innenboden kleben
2. eins der breiteren Seitenteile auf dessen Kante und am Boden ankleben
3. nun einen der längeren Streifen bündig an dieser Ecke ankleben
4. einen zweiten längeren Streifen an der zweiten Steite dagegen kleben
5. jetzt das dritte, ein schmales, Seitenteil an der Innenkante des zweiten Seitenteils und am Boden festkleben
6. und dann einen kurzen Streifen dagegenleimen, der bündig mit der letzten Kante abschließt
Schließlich wird der letzte lange Streifen mit gut 2 mm Abstand angebracht, das ist die Schiene für das Schiebetürchen - das schmale Stück an der rechten Seite muss deswegen auch offen bleiben ;) Anschließend wird der Deckel aufgeklebt. Vorher werden allerdings erst noch an zwei gegenüberliegenden Seiten mittig im Abstand von 0,5 cm zur Außenkante Löcher für den Henkel eingepiekst - nicht zur groß lochen, sonst rutscht der Draht durch. Jetzt fehlt noch die Führungsschiene an der Oberseite für das Schiebetürchen. Dafür wird der letzte kurze Streifen mit entsprechendem Abstand unter den Deckel geleimt - ich habe das Laternchen hierfür mal auf den Kopf gestellt. Nun kann das letzte Fenster als Schiebetür eingesetzt werden. Falls es zu streng auf und zu geht, kann man die Unterkante des Pappteils mit Schleifpapier abschleifen - dabei immer nur in eine Richtung streifen.
Abschließend den Aludraht durch die Löcher am Deckel schieben und die Drahtenden umbiegen.
Wenn man alle vier Seiten mit Fenster versehen hat, braucht die Laterne nicht unbedingt eine weitere Dekoration .. ansonsten kann natürlich jeder nach Lust und Laune sein Laternchen ausschmücken.
.. ach ja, und in die runde Ausparung am Boden kommt natürlich ein batteriebetriebenes Teelicht ;)

Montag, 13. Dezember 2010

Plätzchendose

Da mein Großer 3 Stunden Autofahrt zur Berufsschule hat, musste er gestern schon losfahren und kann unter der Woche nicht nach Hause kommen. Ich habe ihm diese gefüllte Dose mit auf den Weg gegeben, damit er nicht auf seine Lieblingsplätzchen verzichten muss (und bevor sein kleiner Bruder alle aufgegessen hat).Vorher war Cappuccino-Pulver in der Dose. Da Scrappapier nicht herumgereicht hat und ich kein anderes dünnes Papier hier habe, habe ich wieder auf Fotokarton zurückgegriffen. Mit Buchbinderleim hält aber auch der sperrige Karton problemlos - ich habe die Dose dick mit Leim eingestrichen und die Papierkanten. Vor dem Umkleben wurde der Karton erst mit den Lebkuchenmännchen bestempelt und darüber habe ich noch den Flöckchenhintergrund in hellerem Braun gestempelt - in diesem Fall sind die Pünktchen dann Krümel ;) Damit die Zickzackborte mehr weihnachtlich und nicht so indianermäßig wirkt, kam noch goldenes Stickles drauf. Und damit keine Fingertapsen drauf zurückbleiben und man die Dose auch mit einem feuchten Lappen auswischen kann, habe ich zum Schluss alles dick mit Acryllack eingestrichen.Stempel: Betty's Creations
Stempelkissen: Brilliance Graphite Black, Memento Rich Cocoa und Dessert Sand
Koloration: Copics
Stanzen: Spellbinders Nestabilities Ovale, EK Success Bordüre

Sonntag, 12. Dezember 2010

Oversized Beanies

Bei dem Schmuddelwetter heute, werde ich das Haus nicht mehr verlassen *schüttel* Gestern war es schon so ungemütlich und zugig und wir waren den ganzen Tag unterwegs - da war ich echt froh, dass ich meine neue warme Mütze auf hatte.
Als Fotomodell hat meine Nichte ausgeholfen ;)Für die graue Mütze habe ich ONline Iceland Schurwollmischung verwendet und Streifen in einem einfachen Reliefmuster eingestrickt.Für die zweite Mütze habe ich Tweedwolle in Schwarz und Beere doppelt verwendet und ein großes Perlmuster gestrickt.Die etwas übergroße Mützenform finde ich praktisch und sehr angenehm zu tragen. Ich habe die Mützen ohne Anleitung einfach frei Schnauze gestrickt und mit der dicken Wolle und dicken Stricknadeln ging das relativ flott.Nach einer kleinen Mützenmodenschau beim Adventskaffeekränzchen mit der Verwandschaft am letzten Wochenende, musste ich noch drei Mützen auf die Weihnachtsgeschenkeliste setzen - zweieinhalb habe ich schon geschafft ;)

Donnerstag, 9. Dezember 2010

Laterne aus Pappe

Diese gebastelte Laterne bekam meine Schwiegermutter zum Geburtstag und sie hat sich sehr darüber gefreut :) Als Material diente 2 mm starke Graupappe, die ich mit weißer Acrylfarbe grundiert und anschließend bestemptelt habe. Für das 'Lochblech' wurde ein Stück von einer Papprolle mit dem Crop-a-dile gelocht. Der Henkel ist aus silbernem Aludraht der ebenfalls mit Acrylfarbe weiß angestrichen wurde.Das 'Glas' besteht aus geprägter Folie und damit man an das Teelicht (natürlich nur ein elektrisches) rankommt, habe ich ein Seitenteil als Schiebetürchen angebracht. Nachdem ich verschiedenes zum Dekorieren der Laterne ausprobiert hatte, stellte ich fest, dass sie mir so schlicht doch am besten gefällt und so habe ich auch sämtlichen Schnickschnack dann weggelassen.
Stempel: Betty's Creations
Stempelkissen: Brilliance Perl. Chocolate
Prägefolder von Cuttlebug

Dienstag, 7. Dezember 2010

Noch ein Jungsgeschenk

Da ich ja meinem Großen den Kulturbeutel zum Nikolaustag geschenkt hatte, sollte mein 13jähriger natürlich auch ein selbstgemachtes Geschenk bekommen. Damit das Geschenkanhängerchen farblich zum Inhalt passt, gab's einen grünen Grinsedrachen mit Weihnachtsmütze ;) Um das Motiv herum ist der Flöckchenhintergrund in silber gestempelt.Da sich mein 'Kleiner' unterm Jahr schon öfters mal 'beschwert' hatte, dass ich ihm für 2010 keinen Kalender gemacht hatte, habe ich ihm nun einen für 2011 gebastelt. Wie meist für meine Jungs, wieder sehr schlicht - dadurch wirkt das niedliche Zebra aber, wie ich fand, auch nicht allzu kindlich ... bei einem fast 14jährigen ist das ja so eine Sache ... aber er hat sich sehr über sein kleines Geschenk gefreut und zum Glück gefiel ihm die Gestaltung des Kalenders total gut und auch das Zebra fand er absolut ok :)Die Kalenderblätter habe ich selbst im Word Programm erstellt und für meinen Sohn wichtige Anlässe gleich mit eingetragen. Die einzelnen Blätter sind am oberen Rand zum Abreißen perforiert und der Kalender ist so auf der Pappgrundlage angebracht, dass er auch ausgewechselt werden kann.
Als Verpackung diente wieder bestempeltes, schwarzes Packpapier. Stempel: Betty's Creations
Stempelkissen: Brilliance Graphite Black und Starlite Silver
Coloration: Copics